Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.051
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versicherungsbeitragsforderung aus dem Jahr 2000


16.12.2017 20:08 |
Preis: 60,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


Zusammenfassung: verjährte Forderung


Guten Abend,

Ich habe letzte Woche ein Schreiben von einem Inkassounternehmen bekommen.
Es geht um einen angeblich nicht bezahlten Beitrag aus dem Jahr 2000.
Ich habe die Versicherung angeschrieben, da ich keine Unterlagen mehr dazu habe.
Habe Unterlagen dazu angefordert. Mir ist nicht bekannt das ich jemals eine Zahlungsaufforderung bekommen habe oder sonstige Schreiben, auch nicht das es da eine nicht erfolgte Zahlung gab.
Muss ich das jetzt noch bezahlen?
16.12.2017 | 21:46

Antwort

von


285 Bewertungen
Sachsenkamstr. 21
81369 München
Tel: 08989040989
Web: www.arzthaftung-wegen-behandlungsfehler.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Jetzt müssen Sie gar nicht bezahlen. Warten Sie auf die Antwort ab. Da die Forderung aus dem Jahr 2000 kommt, ist sie eher verjährt. Ist die Forderung verjährt, machen Sie gegenüber Inkasso die Verjährung geltend. Bei verjährten Forderungen kann der Gläubiger zwar die Forderung geltend machen, aber der Schuldner kann sich auf die Verjährung berufen. Dann muss er nicht zahlen. Wichtig in dem Zusammenhang ist evtl., ob in dem Inkasso Schreiben ein Schufa -Hinweis befindet. Wenn das der Fall ist, schreiben Sie mir in der Nachfrage, ich werde dann meine Antwort dementsprechend ergänzen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik, M.mel.

Nachfrage vom Fragesteller 16.12.2017 | 22:19

Hallo Frau Liubov Zelinskij-Zunik,

danke für die schnelle Antwort.
Die Forderung aus einem Vollstreckungsbescheid vom 11.07.2000 der Provinzial Vers.
Diese hätte eine Gültigkeit von 30 Jahren.
Es liegt eine Zahlungsvereinbarung dabei, auf deren Rückseite stehen Datenschutzhinweise und Schufa Infos.
Im Schreiben selber finde ich dazu nichts.
Ich kann Ihnen aber gerne die Unterlagen mailen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.12.2017 | 22:29

Hallo,

1. Die Forderung aus einem Vollstreckungsbescheid vom 11.07.2000 der Provinzial Vers.
Diese hätte eine Gültigkeit von 30 Jahren.

Das hätten Sie ja wohl gleich schreiben können. Dann ist ja von der Verjährung keine Rede.


2. Es liegt eine Zahlungsvereinbarung dabei, auf deren Rückseite stehen Datenschutzhinweise und Schufa Infos.

Die Zahlungsvereinbarung ist wohl ein Vorschlag der Inkasso, dem Sie zustimmen können oder auch nicht.
Die Schufa Infos lassen mich vermuten, dass diese Forderung bereits bei der Schufa gemeldet ist oder wird. Hierzu mein Artikel hier
https://www.123recht.net/Schufa-Eintrag-sofortige-Loeschung-aus-Kulanz,-verjaehrte-Forderungen-und-Ombudsmannverfahren-__a157694.html

3. Im Schreiben selber finde ich dazu nichts.

JA, weil man geht davon aus, dass der Vollstreckungsbescheid Ihnen zugegangen ist.

4. Ich kann Ihnen aber gerne die Unterlagen mailen.

Machen Sie das: zelinskij@online.de
Ich schaue mir sie an und mache Ihnen ggf. einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

Freundliche Grüße aus München
Zelinskij

ANTWORT VON

285 Bewertungen

Sachsenkamstr. 21
81369 München
Tel: 08989040989
Web: www.arzthaftung-wegen-behandlungsfehler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Recht anderer Staaten Russische Föderation, Strafrecht, Arbeitsrecht, Steuerrecht, Ausländerrecht, Zivilrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER