Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versicherung nach der Scheidung

08.08.2014 08:20 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Ich bin seit 3.2.2014 geschieden und habe bereits 2 Jahre getrennt gelebt.
Meine Frau wohnt mit Ihrem Bruder in ihrem Haus. Die Versicherung für das Wohngebäude ist auf meinen Namen ausgestellt.
Ich bin nicht im Grundbuch für diese Immobilie eingetragen.
Da wir sehr verschuldet waren, bin ich mit den Zahlungen für die Kredite nachgekommen, aber für die Versicherung nicht. Dieser hatte ich mitgeteilt, dass ich geschieden bin, nicht mehr dort wohne und auch nicht mehr zahlen möchte. Dieser Aspekt wurde von der InterRisk nicht akzeptiert. Ich hatte meiner Ex-Frau Bescheid gesagt, aber ihr hat man erklärt, dass erst nach Bestandsablauf die bestehende durch eine neue ersetzt werden kann.
Ich werde jetzt bereits von einem Inkassobüro zu Zahlungen aufgefordert. Inzwischen hat sich herausgestellt, ohne, dass man mir etwas gesagt hätte, dass die Versicherung weiterhin besteht und ich erst zum 1.4.2015 kündigen kann.
Also wie gesagt, ich wohne in einer kleinen Wohnung, habe viele Schulden, die gemeinsam für das Haus aufgenommen wurden, zu tilgen und jetzt soll ich auch noch weiterhin die Versicherung bezahlen.
Ist das rechtens und was kann ich tun, um aus dieser Versicherung rauszukommen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wie Sie schildern, haben Sie die Versicherung abgeschlossen, sind also der Versicherungsnehmer und damit sind Sie der Vertragspartner des Versicherers.

Aus diesem Grunde kann der Versicherer die Prämie von Ihnen verlangen.

Sie können die Versicherung nur fristgerecht kündigen.

Da Sie aber die Versicherung für Ihre Frau zahlen, ist diese auf Ihre Kosten bereichert, da Sie diese ja einen Vorteil hat, ein Haus als Eigentum zu haben und nicht für die Versicherung aufkommen zu müssen.

Demzufolge können Sie die Bereicherung heraus verlangen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER