Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versicherung für verpachtete Scheune


21.03.2007 13:21 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mehrere Hektar Land sowie ein weiteres seperates Grundstück mit einer Scheune darauf verpachtet.
Die Pacht für diese Scheune beträgt zur Zeit 500 €/ Jahr, diesen Einnahmen steht eine Gesamtversicherungssume von 300 €/Jahr gegenüber. Da ich diese Spanne nicht als ausreichend empfinde, habe ich diese Änderung dem Pächter mitgeteilt und um eine Erhöhung der Pacht von 150 € gebeten. Er hat diesem Vorschlag auch zugestimmt, aber auch noch einen anderen Vorschlag gemacht:
Er würde einfach selbst die Versicherung dieser Scheune übernehmen und zu angeblich besseren Konditionen abschliessen. Dies führt für mich nun zu folgenden Fragen:
Wer ist im Falle eines Schadens (Sturm, Feuer, etc.)haftbar? Der Verpächter oder der Pächter?
Wer garantiert dem Verpächter, dass der Versicherungsabschluss auch durchgeführt wird?
Ist es grundsätzlich ratsam als Verpächter die Versicherung selbst zu übernehmen, um auf Nummer sicher zu gehen?
Ist die Beantwortung dieser Frage pachtvertragspezifisch?


Vielen Dank für ihre Antwort.
MfG
D.K.
21.03.2007 | 15:16

Antwort

von


3 Bewertungen
Magdeburger Allee 80
99086 Erfurt
Tel: 0361 / 65 36 860
Web: www.kanzlei-wipper.de
E-Mail:
Sehr geehrte Ratsuchende,

aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Eine HAFTUNG wegen eines Schadens an der Scheune (Feuer, Sturm ect.) kann nur entstehen, wenn hierdurch Dritte oder sonstige Rechtsgüter Dritter verletzt werden.
Wird die Scheune selbst beschädigt, zahlt die Gebäudeversicherung für die an der Scheune entstandenen Schäden.

Die Haftung Dritten gegenüber kann sich gegen Verpächter und Pächter richten. Dritten gegenüber (also nicht gegenüber dem Pächter) können Sie ihre Haftung als Eigentümer nicht ausschließen, da grundsätzlich Ihnen als Eigentümer die Verkehrssicherungspflichten obliegen und ein Haftungsausschluss Ihrer person für Dritte nicht erkennbar ist. Jedoch könnten Sie eine Haftungsbeschränkung Ihrerseits im Innenverhältnis (also zwischen Ihnen und dem Pächter) vornehmen, welchen Ihnen bei möglichen Personen- o. Sachschäden bei Dritten, die z.B. durch Nichteinhaltung von Verkehrssicherungspflichten an der Scheune entstanden sind, den Rückgriff auf diesen ermöglicht.

Sollten Sie sich dazu entschließen, den Pächter die Versicherung abschließen zu lassen, sollte der Pächter sich verpflichten, bestimmte Versicherungsrisiken abzusichern, die Versicherung ab einem bestimmten Zeitpunkt (übergangslos zum Ablauf der vorherigen Versicherung) abzuschließen und Ihnen die Police sowie die laufenden Nachweise der Beitragszahlung (je Zahlungsweise) in Kopie zu überlassen. So können Sie eine regelmäßige Beitragszahlung über“wachen“. Eine Garantie, dass der Pächter die Versicherungsprämien tatsächlich regelmäßig zahlt und ihnen die belege vorlegt, so dass der Versicherungsschutz nicht entfällt, erlangen Sie mit dieser Vorgehensweise jedoch auch nicht.

Schlagen Sie doch vor, die neue günstigere Versicherung selbst abzuschließen, wenn ihr alter Vertrag endet bzw. gekündigt werden kann.

Hierbei handelt es sich nicht um ein spezifisches Problem des Pachtrechts.

Ich hoffe, Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.
Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.

Mit freundlichen Grüßen

Susann Wipper
Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Susann Wipper, LL.M.
Fachanwältin für Strafrecht, Fachanwältin für Sozialrecht

ANTWORT VON

3 Bewertungen

Magdeburger Allee 80
99086 Erfurt
Tel: 0361 / 65 36 860
Web: www.kanzlei-wipper.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Fachanwalt Sozialrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER