Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versicher. gegen Arbeitslosigk.,Schwanger


08.08.2006 11:28 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt,

vor einem Jahr habe ich ein Auto gekauft und habe bei dem Kauf eine Versicherung abgeschlossen, die bei Arbeitslosigkeit meine Raten weiterbezahlt. Nun ist leider der Fall eingetroffen, dass es bei meiner Firma eine Massenentlassung gab und ich dabei bin.

Mein Lebenspartner und ich möchten nun diese Zeit für unsere Familienplanung nutzen.

So, nun mein Problem:

In den Versicherungsbedingungen (Cardif Vers.) steht bei "Ausschlüsse der Leistungsfrist" (z.B. Arbeitsunfähigkeit durch eine Sucht) der Punkt "bei Schwangerschaft". Es steht sonst keine Erläuterung dabei, nur "bei Schwangerschaft".

Wie muss ich das verstehen? Wenn ich jetzt schwanger werde, zahlt die Versicherung dann nicht mehr, weil ich eventl. nicht mehr für eine Arbeitsstelle vermittelbar bin? Oder geht es um den Schwangerschaftsurlaub?

Für eine Beantwortung meiner Frage bin ich sehr dankbar.
08.08.2006 | 15:15

Antwort

von


10 Bewertungen
Marktplatz 5
91785 Pleinfeld
Tel: 09144-94930
E-Mail:
Sehr geehrter Fragsteller,
unter Berücksichtigung der erteilten Informationen und Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Um detailliert auf Ihre Frage antworten zu können, wäre es erforderlich, die Versicherungsbedingungen, die sie zusammen mit der Police erhalten haben, einzusehen, was jedoch auch unter Berücksichtigung Ihres relativ geringen Einsatzes hier den Rahmen sprengen würde.

Meines Erachtens kommt es hier nur auf das Ereignis an, das zuerst eintritt, hier also die Arbeitslosigkeit. Werden Sie während der Arbeitslosigkeit schwanger, dürfte weiterhin ein Leistungsanspruch bestehen.
Eine genaue Beurteilung nach den Versicherungsbedingungen ist aus genannten Gründen aber nicht möglich. Soweit sie mir die Police mit den Versicherungsbedingungen zukommen lassen, kann ich Sie gerne ausführlicher beraten.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Trögl
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

10 Bewertungen

Marktplatz 5
91785 Pleinfeld
Tel: 09144-94930
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Familienrecht, Verkehrszivilrecht, Versicherungsrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER