Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.509
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versetzung umgehen


| 03.10.2017 17:11 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Kevin Winkler, LL.M. (AUS)



Die große bekannte Firma verlagert ein Teil der Produktion in ein 50 km. entfernten Werk. Ich bin einer von über 100 Mitarbeiter, die von Versetzung betroffen sind. Die Firma bittet "Wechselprämie" für die freiwillige Wechsler oder Bustransfer+Fahrzeitvergütung für 2 Jahren für die versetzten Mitarbeiter an.

Bin über 10 Jahren bei der Firma am gleichen Ort beschäftigt, habe keine kleine Kinder und Pflegebedürftige in der Familie.

Im Arbeitsvertrag steht nichts zum Einsatzort, nur der Satz "Beginn, Dauer und Lage der täglichen Arbeitszeit richten sich nach den betrieblichen Regelungen unter besonderer Berücksichtigung der betrieblichen Belange".

Was kann man gegen Versetzung unternehmen?

Vielen Dank!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Gegen eine rechtswidrige Versetzung kann mit erheblicher Erfolgsaussicht gerichtlich vorgegangen werden. Im einstweiligen Rechtsschutz allerdings nur in bestimmten Fällen, nämlich bei offenkundiger Rechtswidrigkeit, gesundheitlichen Gefahren, Gewissenskonflikten oder bei Schädigung des beruflichen Ansehens. Ob die Versetzung ggf rechtswidrig, müsste der Arbeitsvertrag entsprechend vollständig gepüpft werden. Dies abschliessende Feststellung kann damit von hier nicht getroffen werden anhand der vorliegenden Angaben, da bestimmte Klauseln bzw Klauselformulierungen in def Gesamtbetrachtung entscheidend sein können. Legen Sie den Vertrag ggf zur Prüfung einem örtlich ansässigen Rechtsanwalt/ Rechtsanwältin cor.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 03.10.2017 | 18:06

Sehr geehrter Herr Winkler,

vielen Dank für die schnelle Rückantwort.

Der Arbeitsvertrag besteht nur aus 1 Seite, es sind keine bestimmten Klauseln bis auf eine bereits mitgeteilte vorhanden.

Kann die Entfernung zum neuen Arbeitsort von 50 km eine Rechtswidrigkeit darstellen? Die Fahrstrecke zum neuen Arbeitsplatz ist zudem meiner Meinung nach zu gefährlich (über den Wald, kurvig). Ich arbeite in Wechselschicht und muss früh morgens und nachts fahren.

Ist der über 10 jährigen Einsatz am einem Ort von Bedeutung?

Vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.10.2017 | 18:28

Es ist im Wesentlichen zu klären, ob der Arbeitgeber im Rahmen seines Weisungsrechts handelt. Dabei ist abgesehen von Versetzungsklauseln etc zu prüfen, ob der Arbeitsvertrag einen bestimmten Arbeitsort festlegt oder auch ein anderer Arbeitsort möglich ist. Dabei bedeutet die Be­zeich­nung ei­nes Ar­beits­or­tes im Ar­beits­ver­trag nicht un­be­dingt, dass der Ar­beit­ge­ber in sei­nem Wei­sungs­recht be­schränkt insoweit wäre. Die Versetzung muss aber grds billigem Ermessen unter Berücksichtigung beider Interessen entsprechen.

Bewertung des Fragestellers 05.10.2017 | 18:48


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Leider bekam ich bei der Nachfrage keine Antwort auf die konkreten gestellten Fragen, sondern nur die allgemeinen Informationen"
FRAGESTELLER 05.10.2017 3,2/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60616 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prägnant und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasch, klar und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gut und verständlich, und ich sehe jetzt eine Menge klarer. Danke!! ...
FRAGESTELLER