Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.008
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versehentlich nicht bezahlte Rechnung Auktionshaus


| 09.12.2017 01:21 |
Preis: 25,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Vor 2 Monaten habe ich bei einer klassischen Kunstauktion einen Zuschlag erhalten. Die Rechnung wurde mit der Post an mich gesendet. Leider ist die Rechnung bei mir untergegangen und wurde nicht bezahlt. Allerdings wurde mir auch keine Erinnerung oder Mahnung zugesendet. Inzwischen hat das Auktionshaus (ohne mein Wissen) den gekauften Gegenstand erneut versteigert, wobei ein geringerer Preis erzielt wurde. Das Auktionshaus fordert nun einen Ausgleich / Schadenersatz von mir. In den AGB des Auktionshauses steht auch, dass bei Nichtbezahlung entsprechend verfahren wird. Meine Frage ist, ob das Auktionshaus den Schadenersatz einfordern kann, obwohl nicht einmal eine Erinnerung oder Mahnung gesendet wurde.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Eine Mahnung war wegen Par. 286 Abs. 2 Nr. 2 BGB nicht erforderlich, um Sie in Verzug zu setzen, schließlich kannten Sie die Höhe des Kaufpreises bereits beim Zuschlag (als vorausgegangenes Ereignis im Sinne der zitierten Vorschrift), zudem war eine Rechnung mit Zahlungsfrist an Sie versandt worden.

Aus diesem Grund erscheint die Forderung des entgangenen Gewinns im Sinne von Par. 252 BGB als Verzugsschaden möglich.

Ich bedauere, Ihnen kein für Sie günstigeres Ergebnis mitteilen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 09.12.2017 | 09:26

Sehr geehrter Herr Böhler,
vielen Dank für Ihre Antwort. Auf der Rechnung war keine Zahlungsfrist angegeben. Kommen Sie trotzdem zum gleichen Ergebnis?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.12.2017 | 16:55

Sehr geehrter Ratsuchender,

auch wenn die Rechnung keine Frist aufgewiesen hat, war die Zahlung ja nach dem Zuschlag sofort fällig. Daher verbleibt es beim obigen Ergebnis.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 11.12.2017 | 13:29


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank!"