Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verschimmelte Wohnung / Mieter hat es nicht gemeldet

| 18.05.2022 08:37 |
Preis: 60,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten unsere ETW verkaufen und dabei ist der Maklerin bei der Besichtigung aufgefallen, dass die Außenwände der Wohnung komplett verschimmelt sind.
Es gab 2013 einen Schimmelbefall in der Küche, der entfernt wurde. Seitdem hat der Mieter sich nicht mehr gemeldet oder weitere Mängel aufgezeigt. Die Miete wird regelmäßig gezahlt.
Die Besichtigung durch die Maklerin war im November 2021. Die Hausverwaltung hat dem Mieter mehrere neue Wohnungen angeboten, da eine Renovierung nur im Leerstand durchgeführt werden kann. Doch die Angebote wurden abgelehnt. Den Wohnungssuchprozess zögert der Mieter mittlerweile seit 6 Monaten heraus und wir möchten die Wohnung im Renovierten Zustand verkaufen, da sind dann einen guten Teil mehr einbringt.

Gibt es hier einen Hebel den Auszug des Mieter zu beschleunigen?

Mit freundlichen Grüßen

18.05.2022 | 09:08

Antwort

von


(965)
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Man kann das Mietverhältnis nach § 573 BGB mit Frist kündigen.

Zur Begründung führt man die erforderlichen Sanierungsarbeiten an.

Letztlich ist dies eine sogenannte Verwertungskündigung.

Es macht sicherlich Sinn, dies mit einem Gutachten zu untermauern.

Sollte der Mieter die Begutachtung der Wohnung boykottieren, kann man sicherlich auch abmahnen und fristlos kündigen.

Parallel dazu kann man sich auch an das (im Zweifel) Ordnungsamt wenden und den Schimmelbefall melden. Je nach Intensität kann die Behörde die Wohnung für unbewohnbar erklären, sodass dies den Auszugsprozess des Mieters auch beschleunigen kann.

Nach der ohnehin geplanten Sanierung und Schimmelbeseitigung kann die Wohnung dann auch wieder bewohnt und verkauft werden usw.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

Bewertung des Fragestellers 18.05.2022 | 09:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr detaillierte Antwort. Vielen Dank dafür!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Steffan Schwerin »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.05.2022
5/5,0

Sehr detaillierte Antwort. Vielen Dank dafür!


ANTWORT VON

(965)

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet- und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht