Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versandkosten


04.08.2007 16:48 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hallo Frau/Herr Anwalt,

Ich handle als gewerblicher Verkäufer bei Ebay.
Können Sie mir bitte sagen, wie es mit den Transportkosten/Versandkosten aussieht bei fristgerechtem Wiederruf bzw. gerechtfertigtem Rückrtitt:

- Transportkosten Hinsendung bei Wiederruf
- Transportkosten Rücksendung bei Wiederruf
- Transportkosten Hinsendung bei Rücktritt
- Transportkosten Rücksendung bei Rücktritt

Welche Kosten sind als "verbraucht" anzusehen? Welche habe ich als gewerblicher Verkäufer zu übernehmen?

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich im Rahmen dieser Erstberatung und unter Berücksichtigung des ausgelobten Einsatzes wie folgt beantworten:

I. Beim Rückgaberecht hat der Verkäufer stets die Kosten der Rücksendung zu tragen.

Beim Widerrufsrecht dürfen dem Verbraucher die regelmäßigen Kosten der Rücksendung vertraglich auferlegt werden, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Verbraucher die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht, vgl. § 357 II 3 BGB.

II. Wer im Fall von Rückgabe/Widerruf die Kosten der Hinsendung zu tragen hat, ist gesetzlich jedenfalls nicht eindeutig geregelt.
Nach einer Tendenz in der Rechtsprechung hat der Verkäufer auch die Hinsendekosten zu tragen. (Vgl. z. B. LG Karlsruhe, Az. 10 O 794/05.)

III. Nach allem hat daher der gewerbliche Verkäufer in den angesprochenen Fällen grds. die gesamten Kosten der Hin- (so die Tendenz in der Rspr.) und Rücksendung zu tragen. Dabei gelten die oben unter I. dargestellten Ausnahmen des § 357 II 3 BGB.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan André Schmidt, LL.M.
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER