Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versäumnisurteil weil Anwalt nicht hingeht. Wer zahlt jetzt die Kosten?

26.08.2012 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Anwalt geht nicht zur Verhandlung (Landgericht),deswegen gibt es ein Versäumnisurteil (April 2012). Gegen dieses erhebt er auch keinen Einspruch und teilt mir dies alles nicht mit. August 2012 erst werde ich vom Landgericht über diesen Vorfall informiert. Wer zahlt jetzt alle Kosten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworten darf.

Wenn Ihr Anwalt beauftragt war, Sie in dem Verfahren vor dem Landgericht zu vertreten, kommt unter Umständen ein Regress des Anwalts in Betracht. Entscheidend wird sein, ob den Anwalt ein Verschulden trifft. Dies sollten Sie prüfen lassen. Es geht aus Ihrer Schilderung nicht hervor, weshalb Ihr Anwalt das Versäumnisurteil verursacht hat. Sie sollten ihn dazu kontaktieren und dann ggf einen Kollegen mit der Geltendmachung von Schadensersatz beauftragen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 26.08.2012 | 15:30

Es geht aus Ihrer Schilderung nicht hervor, weshalb Ihr Anwalt das Versäumnisurteil verursacht hat.
Ich habe Ihnen es doch geschrieben, er ist ohne mein Wissen nicht hingefahren. Landgericht ist ca. 200Km weg.
Ein Landgericht teilt dem Kläger nicht mit, wann die Verhandlung ist. Deshalb wußte ich nichts von diesem Termin.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.08.2012 | 17:12

Ein Regressanspruch kommt in Betracht, wenn Sie das Verfahren ohne Versäumnisurteil gewonnen hätten. Das müsste aber konkret geprüft werden.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 26.08.2012 2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69270 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und präzise Antworten, gute Hilfestellung bzgl. Vertragsgestaltung, sehr zuvorkommend. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vollumfassend beantwortet. Sogar vor evtl. Prozessrisiko gewarnt. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Gut eingegangen auf meine Fragen und Nachfrage! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen