Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.542
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verrechnung Kindergeld bei Student geschiedener Eltern auf Unterhaltszahlung

25.10.2014 06:13 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Beim Anspruch auf Kindesunterhalt wird bei einem volljährigen Kind, das studiert und im eigenen Haushalt lebt, das Kindergeld vom Regelbetrag in Höhe von EUR 670,00 abgezogen. Der restliche Betrag muss von den Eltern entsprechend ihrem Einkommen getragen werden.

Das volljährige Kind geschiedener Eltern lebt im eigenen Haushalt am Studienort, erhält Bafög und hat per Bafögbescheid Anspruch auf Unterhaltszahlungen von der erwerbstätigen Mutter (300 Euro) sowie dem Vater (180 Euro).

Die Mutter bezieht das Kindergeld (Kind lebte seit der Trennung in ihrem Haushalt) und zieht es in voller Höhe von ihrer Unterhaltszahlung ab. 300-184=, d.h. sie zahlt 126 Euro von 300 aus, stellt dem Kind aber auch den vollen Kindergeldbetrag zur Verfügung. Sie sieht den vollen Abzug als berechtigt an, da sie den höheren Unterhaltsbeitrag zahle, dem Kind Wohnraum zur Verfügung stelle und ihr das Kindergeld folglich voll zustehe.

Der Vater zieht von seiner Unterhaltszahlung 92 Euro ab, d.h. er zahlt 88 Euro von 180 Euro. Er geht davon aus, es stehe im das bereits ausgezahlte Kindergeld hälftig zu, wie es bei Unterhaltszahlung seines vormals minderjährigen Kindes üblich war. Er argumentiert zudem mit einer Benachteiligung des geringer verdienenden Elternteils durch den vollen Abzug des Kindergeldes der Mutter. Diese zahle nach Abzug des Kindergelds bei vollem Abzug lediglich 124 Euro von Ihrem eigenen Einkommen, wogegen der geringer verdienende Vater 180 zahlen solle. Zudem komme der Mutter noch die steuerlichen Vorteile zugute, obwohl Sie nach Abzug des vollen Kindergelds weniger als 75% der Unterhaltspflicht nachkomme.

Dem Studenten fehlen nun aber 92 Euro.

Frage: Nach welchem rechtsgültigen Verfahren wird das Kindergeld (bei Studenten) auf die Unterhaltszahlungen geschiedenen Eltern angerechnet, die beide ihrer Unterhaltspflicht nachkommen? Welcher Elternteil muss den Fehlbetrag ausgleichen?
25.10.2014 | 06:49

Antwort

von


(257)
Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich haben Sie als volljähriges Kind, das studiert und in einem eigenen Haushalt lebt, einen Unterhaltsanspruch gegenüber Ihren Eltern in Höhe von EUR 670,00 monatlich. Hiervon wird das Kindergeld, das Sie ja direkt erhalten, abgezogen. Der restliche Betrag in Höhe von EUR 486,00 (EUR 670,00 - EUR 184,00) wird unter den Eltern entsprechend ihrem jeweiligen Einkommen aufgeteilt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.


Mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(257)

Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER