Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verpfuschter Fußboden

11.02.2016 22:17 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa


Guten Tag!

Ich habe im OKT 2015 ein EFH erworben und mit dem Abschleifen und Versiegeln des Fußbodens (30 sqm) einen Handwerker beauftragt. Dieser erschien 2x in den Abendstunden im November, hat den Fußboden erst abgeschliffen und 1x versiegelt und 2 Tage später ein zweites Mal versiegelt (leider auch nicht an allen Stellen). Da er Abends erschien und ich den Raum wegen des Lackes noch nicht betreten sollte, habe ich den Handwerker direkt nach Abschluss der Leistung bezahlt (meine Dummheit), 900 EUR brutto, eine RE habe ich erhalten.

Im Ergebnis habe ich nun "schöne" Streifen, die mir der Handwerker mit seiner Schleifmaschine quer durch den Raum auf dem Fußboden hinterlassen hat. Mitte November habe ich ihn per Email aufgefordert Vorschläge zur Nachbesserung zu machen - er hat sich nicht gemeldet. Einmal im Dezember habe ich den Handwerker dann telefonisch erreicht - auch kein Ergebnis. Nun meldet er sich gar nicht mehr und ist auch nicht erreichbar.

Wie ich von der Schlichtungsstelle erfahren habe, ist die Teilnahme daran für den Handwerker auch fakultativ ...

Nun bin ich ratlos und wütend über soviel Dreistigkeit. Welche wirkungsvollen Handlungsmöglichkeiten gibt es noch?

Sehr geehrter Ratsuchender,

zunächst vielen Dank für Ihre Frage.

In der Sache selbst sollten Sie einen Kostenvoranschlag eines Fachbetriebes einholen bezüglich der Beseitigung der vom Handwerker verursachten Schleifspuren auf Ihren Fußboden, möglicherweise wird eine komplette Neuverlegung nötig sein. Alsdann sollten Sie den Kostenvoranschlag an den Handwerker übersenden und ihn zur Zahlung auffordern. Falls er die Zahlung des von ihm verursachten Schadens verweigert, wird Ihnen nichts anderes übrig blieben, als den Handwerker auf Schadenersatz bezüglich der von ihm verursachten Mängel zu verklagen. Anders werden Sie vermutlich leider in der Angelegenheit nicht weiter kommen.


Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67887 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die kompetente und schnelle Hilfe! Sie haben uns sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Vasel, vielen Dank nochmals für Ihre schnelle Beantwortung meines Anliegens. Sollte ich nochmals eine rechtliche Beratung benötigen werde ich Sie wieder beehren. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die gut verständliche Erklärung des Sachstandes erfolgte sehr zeitnah. Der Anwalt ist uneingeschränkt zu empfehlen. Vielen Dank für die Unterstützung. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen