Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verpflichtungserklärung für syrische Freundin

Vertraulich
| 14.09.2020 10:15 |
Preis: 90,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Diese Frage ist vertraulich.

Die Inhalte dieser Seite können nicht öffentlich aufgerufen werden.

14.09.2020 | 17:34

Antwort

von


(32)
Storkower Straße 158
10407 Berlin
Tel: 03023916152
Web: http://www.12anwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen


Bewertung des Fragestellers 16.09.2020 | 09:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bin nicht wirklich zufrieden mit der Beantwortung: In der ersten Antwort ist nicht richtig auf meine Frage eingegangen worden, da es sich ja um das Aufnahmeprogramm von Hamburg drehte. Erst in der Nachfrage ist dies beantwortet worden. Desweiteren gibt es - nach meinen weiteren Recherchen- zwei fehlerhafte Informationen in den Antworten. Ich bin natürlich kein Anwalt, aber ich habe jedenfalls andere Informationen dazu gefunden inzwischen. So muss auch in Berlin der Verpflichtungsgeber nicht wie geschrieben für die Kosten der Krankenversicherung aufkommen ("Ausgenommen sind die Kosten bei Pflegebedürftigkeit und Krankheit." https://www.berlin.de/einwanderung/einreise/gefluechtete/artikel.872605.php). Desweiteren ist es meines Wissen so, dass beispielsweise ein Sperrkonto mit ausreichend hinterlegten Mittel bei einem Studierendenvisum ausreicht und nicht gleichzeitig eine Verpflichtungserklärung notwendig ist."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jan Bergmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.09.2020
3,6/5,0

Ich bin nicht wirklich zufrieden mit der Beantwortung: In der ersten Antwort ist nicht richtig auf meine Frage eingegangen worden, da es sich ja um das Aufnahmeprogramm von Hamburg drehte. Erst in der Nachfrage ist dies beantwortet worden. Desweiteren gibt es - nach meinen weiteren Recherchen- zwei fehlerhafte Informationen in den Antworten. Ich bin natürlich kein Anwalt, aber ich habe jedenfalls andere Informationen dazu gefunden inzwischen. So muss auch in Berlin der Verpflichtungsgeber nicht wie geschrieben für die Kosten der Krankenversicherung aufkommen ("Ausgenommen sind die Kosten bei Pflegebedürftigkeit und Krankheit." https://www.berlin.de/einwanderung/einreise/gefluechtete/artikel.872605.php). Desweiteren ist es meines Wissen so, dass beispielsweise ein Sperrkonto mit ausreichend hinterlegten Mittel bei einem Studierendenvisum ausreicht und nicht gleichzeitig eine Verpflichtungserklärung notwendig ist.


ANTWORT VON

(32)

Storkower Straße 158
10407 Berlin
Tel: 03023916152
Web: http://www.12anwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Ausländerrecht