Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verpflichtung zur Mietzahlung ohne Mietvertrag


| 08.12.2005 21:02 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich vermiete Apartments über Internetanzeigen.
Auf eine solche Anzeige meldete sich ein Interessent und lies
sich die Wohnung durch den Hausmeister, der für mich Wohnungsbesichtigungen durchführt, zeigen.
Der Mietinteressent rief mich dann zurück, er wolle die Wohnung sofort nehmen. Da ich zu der Zeit noch für mehrere Tage im Ausland war, bat ich den Hausmeister dem Mietinteressenten die
Schlüssel gegen 50 € Pfand auszuhändigen was dieser auch tat.
Es wurde verabredet, das bei meiner Rückkehr der Mietvertrag unterschrieben werden soll.
Ich versuchte dann nach meiner Rückkehr mehrfach mit dem Mieter
einen Termin zur Vertragsunterzeichnung zu vereinbaren - der Mieter sagte jedoch immer kurzfristig ab.
Mit der Zahlung der Miete vertröstete mich der Mieter mehrfach bzw log mehrfach, er habe überwiesen.
Nun ist der Mieter plötzlich ausgezogen und hat den Schlüssel
beim Hausmeister in den Briefkasten geworfen.
Für 1,5 Monate wären 547,50 € fällig gewesen - ich habe jedoch
nur die 50 € Schlüsselpfand.
Meine Frage : Habe ich überhaupt Anspruch auf die Miete ?
Sollte ich dem Mieter einen Mahnbescheid schicken ?
08.12.2005 | 21:11

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

herzlichen Dank für Ihre Online-Anfrage, die ich sogleich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben summarisch beantworten möchte.

Natürlich haben Sie einen Anspruch auf die Miete. Ein Mietvertrag kommt mit Angebot und Annahme zustande. Dieser Vertragsschluss liegt nach Ihrer Darstellung während des Telefonats vor. Einer Schriftform bedarf es dazu nicht. Allerdings dürften Sie dies so nicht beweisen können. Von daher würde ich Ihnen abraten, einen Mahnbescheid zu verschicken.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste Orientierungshilfe gegeben zu haben. Sollten dennoch Ihre Frage nicht abschließend gelöst sein oder, nutzen Sie doch bitte die kostenlose Nachfragemöglichkeit dieser Seite.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-


Burgwedel, den 8.12.05
<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>




Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 08.12.2005 | 21:32

Ist denn die Tatsache, das der Hausmeister bestätigen kann, das der Mieter die Wohnung tatsächlich genutzt hat und ihm gegenüber auch behauptet hat, er habe die Miete an mich gezahlt, nicht als Beweis verwertbar?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.12.2005 | 21:57

Wie sie in der Frage schrieben, dass der Hausmeister nur die Besichtigung durchführte, genügt nicht.

Wenn der Hausmeister allerdings die Nutzung nachweisen kann und obendrein die Behauptung, die Miete sei gezahlt worden (wofür der Mieter wiederum beweispflichtig ist), dann genügt dies, ja!

Hochachtungsvoll

RA Hellmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich danke Ihnen für die gute Beantwortung. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Ich danke Ihnen für die gute Beantwortung.


ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht