Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verpflichtet Kinderzimmer herauszugeben

19.08.2008 19:21 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Hallo,
meine Frau und ich haben das Trennungsjahr hinter uns und die Scheidung läuft. Wir haben eine gemeinsame Tochter (7). Die Tochter ist an 3 Wochenenden pro Monat bei mir.
Nun habe ich ein Schreiben von dem RA meiner Frau bekommen, in welchem es heisst, ich bin verpflichet, die Möbel im Kinderzimmer herauszugeben? Stimmt das? Wenn ja warum? Wenn nein, wieso bekomme ich so einen Müll?
Meine Frau hat sich ein Kinderzimmer nach Ihrem Auszug gekauft. Sie zieht nun um.
Danke für eine Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach Ihrer Schilderung ist kein Grund ersichtlich, weshalb Sie verpflichtet sein sollten, die Möbel des Kinderzimmers an Ihre Frau herauszugeben.

Ein Anspruch auf Herausgabe könnte nur dann bestehen, wenn diese Möbel im Eigentum Ihrer Frau stünden.

In der Regel werden Möbelstücke, auch des Kinderzimmers, aber von beiden Ehepartnern gemeinsam gekauft und werden Teil des gemeinsamen Hausrats. Im Fall der Scheidung muß dieser Hausrat dann aufgeteilt werden.

Ihre Frau dürfte also lediglich einen Anspruch auf Teilung des Hausrates gegen Sie haben - es müsste dann geschaut werden, welche Möbel bei Ihnen verbleiben und welche an Ihre Frau gehen.

Einen Anspruch auf Herausgabe des kompletten Kinderzimmers sehe ich jedoch - vorbehaltlich einer konkreten Prüfung der näheren Umstände - nicht.

Das Schreiben des Anwaltes Ihrer Frau zeigt jedoch, dass es ratsam ist, wenn Sie sich für die Scheidung ebenfalls einen Anwalt nehmen, da ihre Frau sich ja anwaltlicher Hilfe bedient, um ihre vermeintlichen Ansprüche durchzusetzen.

Sollten Sie bereits einen Anwalt für das Scheidungsverfahren haben, legen Sie ihm bitte das Schreiben des Gegensanwaltes vor, damit er es entsprechend beantwortet.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen und die weitere Vertretung selbstverständlich gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt




--
Rechtsanwalt A. Schwartmann
Gleueler Str. 249 D-50935 Köln
Tel: (0221) 355 9205 | Fax: (0221) 355 9206 | Mobil: (0170) 380 5395

www.rechtsanwalt-schwartmann.de
www.netscheidung.com

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER