Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermögensauskunft

| 25.10.2014 11:27 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Zusammenfassung: Zum Umfang der Vermögensauskunft.

Hallo,

muss ich bei einer Vermögensauskunft (früher Eidesstattliche Versicherung) meine Pflegestufe 3 und mein Haus mit Grundstück angeben?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Vordruck sieht nicht vor das man über eine Pflegestufe Angaben macht.
Angaben zum Grundbesitz müssen aber gemacht werden.
Nach Grundbesitz wird explizit gefragt, daher müssen Sie hier Angaben machen.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht

Nachfrage vom Fragesteller 25.10.2014 | 13:23

Hallo,
die Pflegestufe 3 sind immerhin 700,00 €! Ich glaube, dass sie mit angeben werden muss, damit man den pfändbaren Teil errechnen kann, oder?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.10.2014 | 14:35

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne komme ich auf die Nachfrage zurück.

Der Vordruck sieht zwar direkt kein Feld für Leistungen der Pflegeversicherung vor, allerdings wird allgemein nach Einnahmen gefragt, auch nach Sozialleistungen. Leistungen der Pflegeversicherung sollten daher vorsorglich angegeben werden. Es sind auch Leistungen nach dem SGB.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 25.10.2014 | 15:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen