Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermögensauseinandersetzung - Endvermögen


05.07.2005 09:31 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Nachricht: Sehr geehrtes Rechtsberatungsteam, wie würde folgender Fall geregelt werden - Besitz einer gemeinsamen Immobilie : Wert 300 TEURO - Eigenmittel Ehemann: 100 TCHF (wurde vor der Ehe angespart, bzw. von Eltern teilweise geschenkt) - Eigemittel Ehefrau 0 - Kredit: 180 TEURO der Kredit wurde gemeinsam aufgenommen Ein Ehevertrag vesteht nicht d.h. Zugewinngeweinschaft Vielen Dank für die Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Morgen,

da Sie als ehelichen Güterstand die Zugewinngemeinschaft vereinbart haben, wird die Vermögensauseinandersetzung am Ende der Ehe im Wege des sog. Zugewinnausgleichs durchgeführt.

Hierzu werden die Anfangsvermögen der beiden Ehepartner mit dem Endvermögen der Ehepartner verglichen. Anfangsvermögen ist Vermögen, welches zu Beginn der Ehe vorhanden war, Endvermögen ist das Vermögen, welches zum Zeitpunkt der Zustellung des Scheidungsantrages an den anderen Ehepartner vorhanden ist. Hierbei bleibt allerdings bestimmtes Vermögen, etwa durch Schenkung oder Erbanfall erhaltenes Vermögen außer Betracht, da dieses mit der gemeinsamen Leistung beider Ehegatten nichts zu tun hat.

Anhang Ihrer Angaben läßt sich eine Berechnung natürlich nicht konkret und genau darlegen. Das Anfangsvermögen des Ehemannes würde auf 100.000,00 CHF (dann umgerechnet in Euro)angenommen, das Anfangsvermögen der Ehefrau - wohl auf null.

Als Endvermögen ist bei dem Ehemann allein der Wert des hälftigen Hausbesitzes zu berücksichtigen. Dies ergäbe einen Wert von 60.000,00 Euro (Wert Immobilie 300.000,00 Euro abzüglich Kredit 180.000,00 Euro = 120.000,00 Euro geteilt durch zwei). Für die Ehefrau würde als Endvermögen ein Betrag von 60.000,0 Euro, nämlich der Wert der hälftigen Haushälfte angerechnet werden.

Danach würde der Ehemann den hälftigen Zugewinn bei der Ehefrau beanspruchen können. Eine genaue Berechnung ist aber, wie bereits dargelegt, erst dann möglich, wenn tatsächlich sämtliche Vermögenswerte konkret dargelegt sind.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weiter geholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Str. 19
26603 Aurich

Tel. 04941-605347
Fax 04941-605348

e-mail: info@fachanwalt-aurich.de

Nachfrage vom Fragesteller 05.07.2005 | 10:16

Segr geehrter H. Weiss,

vielen Dank für die rasche Beantwortung. Konkret würde dies heissen.

300 TEURO Wert d. Immobilie
- 180 TEURO gemeinsamer Kredit
= 120 TEURO Vermögen --> 50% = 60.000 Euro

Anfangsvermögen Ehemann: 60 TEURO (keine CHF)
Endvermögen Ehemann: 60 TEURO

Zugewinn 0

Anfangsvermögen Ehefrau: 0 TEURO
Endvermögen Ehefrau 60 TEURO

Zugewinn 60 TEURO

d.h. als Ehemann hätte man rechtlich einen Anspruch auf 30 TEURO des Zugewinnes der Ehefrau . Ist dies so korrekt ?

Mfg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.07.2005 | 13:38

Ja, so ist es korrekt.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER