Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermietung / Verkauf einer Immobilie in Mexiko

05.08.2019 06:42 |
Preis: 63,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alex Park, LL.B.


Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite für ein deutsches Unternehmen in Mexiko und habe mir im letzten Jahr ein Grundstück gekauft und darauf ein Haus gebaut . Finanzierung erfolgte durch Eigenkapital. Ich wohne in diesem Haus jetzt bereits ein Jahr und stehe vor der Entscheidung das Haus jetzt entweder zu vermieten oder zu verkaufen, da ich selber zurück nach Deutschland gehe. Für mich ist die Frage was aus steuerlichen Gesichtspunkten ratsamer ist. Was ist mit dem Vermieteinkünften wenn ich diese in Mexiko erziele oder was ist zu beachten beim Hausverkauf wie wird der Gewinn oder der Verkaufserlös besteuert?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Solange Sie in Mexiko leben, wären Mieteinnahmen oder der Gewinn aus dem Verkauf der Immobilie nur in Mexiko steuerbar.

Mit Ihrem Wegzug nach Deutschland käme das Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen beiden Ländern zur Anwendung.

Aus Art. 6 Abs. 1 DBA können die Mieteinnahmen auch weiterhin in Mexiko besteuert werden. Ihnen würde eine Doppelbesteuerung drohen, welche durch Art. 23 Abs. 1 a DBA vermieden wird. Die Mieten wären dann nur in Mexiko steuerbar, wären aber in der deutschen Steuererklärung auch anzugeben.

Der Verkauf der Immobilie wäre, solange Sie noch in Mexiko leben, nur dort steuerbar. Nach dem Umzug wäre Art. 13 Abs. 1 DBA einschlägig. Auch hier wären aus Art. 23 Abs. 1 a DBA keine deutsche Steuer zu bezahlen.

Aus Art. 23 Abs. 1 d DBA können beide Einkunftsarten aber im Wege des Progressionsvorbehalts zu einer Erhöhung der deutschen Steuerlast führen.

Ein schneller Verkauf vor dem Umzug würe sicherlich der unbürokratischere Weg, auch wenn ich Ihnen zu Spekulationsgewinnen in Mexiko keine Auskunft geben kann.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER