Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermietetes Haus zur Eigennutzung erwerben?


| 03.10.2005 20:06 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Mann und ich würden gerne ein Haus erwerben, das zur Zeit noch vermietet ist, es besteht ein Zeitmietvertrag über insgesamt 15 Jahre, davon noch 8 Jahre.
Dieses Haus befindet sich in der Stadt, in der meine Tochter verheiratet ist.
Ich bin schwerbehindert (70%) und benötige desöfteren Hilfe. Meine Tochter wohnt aber 46 Kilometer von uns entfernt, deshalb würden wir gerne dieses vermietete Haus erwerben, aber nur, wenn es eine Möglichkeit gibt, dass wir auch selber dort einziehen können.
Wie sieht die Rechtslage aus?

Mit freundlichem Gruß

Paula Buck
03.10.2005 | 21:06

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Ihre Online-Anfrage bedanke ich mich zunächst und beantworte sie unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt:

Als Käufer treten Sie in das bestehende Vertragsverhältnis ein, sodass der Mietvertrag fortbesteht nach einem etwaigen Kauf der Immobilie.

Ferner gilt bei Zeitmietverträgen, jedenfalls in dem Altvertrag, der hier vorliegt, dass die Befristung zulässig ist nach der Vorschrift des § 564c BGB alter Fassung. Demnach ist dann aber das ordentliche Kündigungsrecht mit seinen Kündigungsgründen (wie z.B. die von Ihnen angestrebte Eigenbedarfskündigung) ausgeschlossen.

Hier würde nur eine außerordentliche Kündigung in Betracht kommen. Ein entsprechender Kündigungsgrund läge hier vor, wenn die Vertragsfortsetzung unter Berücksichtigung der beteiligten Interessen Ihnen als künftigem Vermieter unzumutbar wäre. Dies vermag ich hier leider nicht zu erkennen. Zwar ist generell Ihre Situation geeignet, eine Unzumutbarkeit der Vertragsfortsetzung aufgrund der gesundheitlichen Situation zu begründen. Allerdings würde dagegen ins Gewicht fallen, dass Ihnen der bestehende Mietvertrag vor Kauf der Immobilie bekannt war. Damit würde im Zweifel kein Gericht, das auch die Interessen des Mieters würdigen müsste, auf eine Unzumutbarkeit erkennen.

Allenfalls bliebe die Möglichkeit, den jetzigen Eigentümer vor einem Erwerb der Immobilie dazu zu bewegen, dass er einen Auflösungsvertrag mit dem Mieter schließt. Ansonsten sehe ich keinen Weg, dass das Haus vor Ablauf der Mietzeit von Ihnen genutzt werden kann.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine hilfreiche, erste Orientierung gegeben zu haben. Leider konnte ich keine bessere Nachricht überbringen!

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an Rechtsanwalt Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen herzlichen Dank, Sie haben mir sehr geholfen mit Ihrer Auskunft. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Vielen herzlichen Dank, Sie haben mir sehr geholfen mit Ihrer Auskunft.


ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht