Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermieterrecht: Mieter zahlen keine Nebenkosten mehr

06.10.2014 20:58 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Zusammenfassung: Fristlose Kündigung bei Einstellung der Gas- oder Stromversorgung des Mieters.

Hallo, habe im Januar 2014 ein RMH gekauft für Eigenbedarf..die Grundbucheintragung war am 5.April...momentan sind noch Mieter Wohnhaft, wohnen seid 12j in das Objekt..das Objekt gehörte mal den Mietern und wurde Zwangsversteigert. Die Mieter haben direkte Verträge mit den Versorgern..doch innerhalb dieser Zeit habe ich erfahren das ab dem 2 Feb keine Wasserversorgung und keine Gasversorgung mehr besteht...jetzt habe ich erfahren das meine Mieterin in Juli bei ihren Eltern umgezogen ist und mein Mieter vor 1 Mon auszog. Die Miete wird nur mit Aufforderung gezahlt. So jetzt wurde der Strom genauso gesperrt. Meine Sorge ist, es wird kalt und kann anfangen zu schimmeln..die Wasserrohre können bei minusgrade platzen...genauso ist meine Sorge das mein Mieter Gefrierschränke hat und da der Strom gesperrt wurde es anfängt zu gammeln. Kann ich mein Mieter fristlos kündigen wegen Versorgungssperre von Versorgern oder muss ich beim Anwalt eine Räumungsklage beantragen. Genauso ist mir aufgefallen das im Haus Mäusekot überall liegt und überall Mücken rumfliegen sowie hatte ich am Fenster 30 Mücken an einem haufen gesehen das ich nicht normal fand. Habe mein Mieter darauf angesprochen daraufhin bat er mich zu gehen ..was ich auch tat...Bitte um Hilfe
MFG Manni

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn ich Sie richtig verstehe, wohnen die Mieter faktisch nicht mehr in der Wohnung, obwohl das Mietverhältnis noch fortbesteht. Nach § 543 II Nr. 2 BGB wäre eine fristlose Kündigung möglich, weil die Mietsache durch die Vernachlässigung, also durch die fehlende Versorgung gefährdet wird. Auch der Befall mit Ungeziefer kann, je nach Schwere, ein Kündigungsgrund sein.

Sie können also fristlos kündigen. Erst wenn nach Ablauf der Frist zum Auszug, die Sie setzen sollten, die Mieter das Objekt nicht räumen, können bzw. müssen Sie Räumungsklage erheben.

Da die Versorgung mit Gas und Strom schon länger nicht besteht, sehe ich hier in jedem Fall einen Kündigungsgrund, auch fristlos.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80359 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Einfach Gut, er beantwortet die Fragen und Nachfrage sehr Detailteich und zufriedenstellend. Kann Ihn nur weiterempfehlen. Bei mir ging es um Arbeitsrecht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Toller Anwalt ist da wenn man ihn braucht. Habe ihn jetzt auch mit dem Fall betraut. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens... ...
FRAGESTELLER