Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermieter reagiert nicht auf Mietminderung

29.05.2013 02:54 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


02.12.2012 WURDE DER VERMIETER VON MIR INFORMIERT
01.01.2013 WURDE VON MIR EINE MIETMINDERUNG VON 100% DURCHGEFÜHRT
01.02.2013 EBENSO
01.03.2013 WURDE EINE MIETMINDERUNG VON 70% DURCHGEFÜHRT
01.04.2013 WURDE EINE MIETMINDERUNG VON 70% DURCHGEFÜHRT
BIS ZUM HEUTIGEN DATUM KEINE REAKTION VON SEITEN DES VERMIETERS

GRUND DER MIETMINDERUNG :

TOTALAUSFALL DER HEIZUNG

WARMWASSERBEHÄLTER REICHT FÜR EINE (1) NASSRASUR
LAUT INFO EINES MITARBEITERS DES VERMIETERS WAR DER EINBAU DES WARMWASSERBEHÄLTERS VOR 30 JAHREN

DACHFENSTER DEFEKT (REGENWASSER DRINGT EIN)

DAS GLAS EINES ZIMMERFENSTERS IST ZERBROCHEN

DIE TÜRSPRECHANLAGE FUNKTIONIERT NICHT

DAS GELÄNDER DES BALKONS IST VEROSTET (ES BESTEHT LEBENSGEFAHR)

WIE SOLL ICH MICH JETZT VERHALTEN??????


Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Auf Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung und unter Beachtung Ihres Einsatzes beantworte ich diese wie folgt:

Sie schreiben, dass Sie den Vermieter bereits informiert haben. Dies sollten Sie für den Fall eines späteren Gerichtsverfahrens auch nachweisen können. Möglich wäre dies z.B. durch Zeugen oder einen Fax-Sendebericht mit einer Kopie der ersten Seite.

Zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten:

1. Sie zahlen bereits eine geminderte Miete. Ob eine Minderung von 70 % gerechtfertigt ist, hängt von den genauen Umständen des Einzelfalls ab. Bei Zweifeln über die Höhe der Mietminderung sollten Sie „unter Vorbehalt" zahlen. Sie können die Mietminderung im Wege einer Feststellungsklage feststellen lassen.
2. Zusätzlich könnte Ihnen auch noch ein Zurückbehaltungsrecht zustehen.
3. Sie können eine Klage auf Instandsetzung erheben. Es wird aber voraussichtlich einige Zeit bis zu deren Urteil dauern
4. Bei Verzug des Vermieters können Sie den Mangel selbst beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen. Hierzu können Sie einen Vorschuss vom Vermieter verlangen.

Fazit: Sie sollten sicherstellen, dass Sie nachweisen können, den Vermieter unter Fristsetzung zur Mängelbeseitigung aufgefordert zu haben. Möglicherweise wäre es sinnvoll die Mietminderung gerichtlich feststellen zu lassen um so Druck auf den Vermieter auszuüben. Schließlich können Sie wahlweise auf Instandsetzung klagen oder die Mängel selbst beseitigen und die anfallenden Kosten beim Vermieter einklagen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Sollte etwas unklar geblieben sein, dann zögern Sie bitte nicht die Möglichkeit der Nachfrage zu nutzen.
Über eine (positive) Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Manuel Rambeck

Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen