Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermieter hat kein Kautionskonto angelegt

| 10.06.2015 11:13 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes


Zusammenfassung: Zurückbehaltungsrecht bei fehlendem Anlagenachweis der Mietkaution

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin letztes Jahr im September mit meiner Freundin umgezogen, wir haben im August 2014 die Kaution an dem Vermieter überwiesen (1200€), den damaligen Hausverwalter haben wir mehrmals aufgefordert uns den Nachweis des Kautionskontos zu schicken, auf unserer Aufforderung hat er jedoch nie reagiert, inzwischen haben wir einen neuen Hausverwalter und auch der hat auf die Aufforderung noch nicht reagiert. Wie kann man hier weiter vorgehen? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Mfg Telmo Pereira

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Beachten Sie, dass der Hausverwalter nur dann Ihr Ansprechpartner ist, wenn er auch mit der Verwaltung der Mietverhältnisse beauftragt ist. Falls es sich um den Verwalter einer Wohnungseigentümergemeinschaft handelt, müssen Sie sich direkt an den Vermieter wenden.

Gem. § 551 III 3 BGB muss die Anlage der Mietkaution getrennt vom eigenen Vermögen des Vermieters erfolgen. Über diese Anlage der Mietkaution können Sie einen Nachweis vom Vermieter verlangen.

Solange der Vermieter Ihnen die ordnungsgemäße Anlage der Kaution trotz vorheriger Aufforderung nicht nachweist, haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht an der laufenden Miete bis zur Höhe der Kaution einschließlich der bereits erwirtschafteten Zinsen (vgl. BGH, Urteil vom 23.09.2009 - VIII ZR 336/08).

Das Zurückbehaltungsrecht muss schriftlich gegenüber dem Vermieter erklärt werden. Sehen Sie in Ihren Mietvertrag, ob dort Vorgaben zur Ausübung des Zurückbehaltungsrechtes enthalten sind.

Wenn der Vermieter Ihnen nach Ausübung des Zurückbehaltungsrechtes die ordentliche Anlage der Kaution nachweist, entfällt das Zurückbehaltungsrecht und die einbehaltene Miete muss nachgezahlt werden. Reagiert der Vermieter weiterhin nicht, sichert Ihnen der einbehaltene Betrag Ihre Mietkaution.

Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 10.06.2015 | 14:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr schnell und hilfreich!"