Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermeintlich ausstehende Versicherungsbeiträge / Beweislast bei Kündigung

22.06.2020 19:06 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wurde von einer Versicherung gemahnt, vermeintlich ausstehende Beiträge zu zahlen. Laut meinen Unterlagen bestand ein Versicherungsverhältnis für eine Auslandsreisekrankenversicherung im Jahr 2013, die Beiträge wurden damals per Lastschrift (Einzugsermächtigung lag lt. Versicherungsschein vor) eingezogen. Ich habe die Versicherung im Laufe des Jahres 2014 gekündigt, die Einzugsermächtigung widerrufen und bei einer anderen Gesellschaft eine Auslandsreisekrankenversicherung zu besseren Konditionen abgeschlossen. Das Kündigungsschreiben und die Kündigungsbestätigung habe ich leider nicht mehr, auf Grund der Länge der vergangenen Zeit bin ich davon ausgegangen, dass der Fall längst erledigt ist.

Aus meinen Kontoauszügen und Unterlagen kann ich rekonstruieren, dass in den Folgejahren keine weitere Abbuchung durch die betreffende Gesellschaft stattfand. Die Gesellschaft hat mir in diesem Frühling 2020 eine Mahnung für vermeintlich offene Beiträge aus den Jahren 2014-2019 geschickt und mittlerweile ein Inkassounternehmen eingeschaltet. Dieses Unternehmen droht nun mit "weiteren Nachteilen" (ohne konkret zu werden), sollte ich die Forderung und die Inkassogebühren nicht begleichen.

Nun meine Frage: Wie sollte ich auf die Mahnung / das Inkassoschreiben reagieren, damit ich die unberechtigte Forderung abwehren kann? Muss ich nachweisen können, dass ich damals gekündigt habe und ist die Forderung nicht längst verjährt?

Besten Dank vorab.

22.06.2020 | 19:37

Antwort

von


(299)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Ansprüche aus Versicherungsverträgen verjähren gem. § 195 BGB in drei Jahren, beginnend mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die Leistung fällig geworden ist.

Die Ansprüche vor 2017 sind damit verjährt. Insoweit sollten Sie die Einrede der Verjährung erheben.

Im Übrigen hat die Partei die Beweislast, die sich auf die für sie günstige Tatsache beruft. Sie müssen also die Kündigung beweisen. Wenn das Kündigungsschreiben nicht mehr auffindbar ist, kann dies auch mithilfe von Zeugen bewiesen werden. der Zeuge müsste aber auch den Zugang der Kündigungserklärung sinnlich wahrgenommen haben, was unwahrscheinlich ist. Das Fehlen der Abbuchungen ist ein Indiz und kann im Zusammenspiel mit anderen Beweisen ausreichen. Dies alleine wird aber nicht genügen.

Handlungsempfehlung:
1) Erklären Sie bezüglich der Forderungen vor 2017 die Verjährung.

2) Belegen Sie die Kündigung durch Zeugenaussagen und dem Indiz der fehlenden Abbuchungen


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Richter


ANTWORT VON

(299)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Reiserecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90148 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine hilfreiche und detaillierte schnelle Antwort. Mit diesen Informationen lässt sich das Problem gut einschätzen und beurteilen was getan werden kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gute und verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER