Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermächtnis im gemeinschaftlichen Testament

| 27.11.2020 19:22 |
Preis: 58,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


In unserem gemeinschaftlichen Testament steht ein Vermächtnis unter Pkt. 4 das Gartengrundstück ( welches uns laut Grundbuch gehört) , das eine Tochter dies erhält und die andere Tochter Geld erhält. Dürfen wir das Grundstück verkaufen vor unserem Tod und wir daraufhin eine Streichung Pkt.4 mit beglaubigter Unterschrift als Ergänzung besorgen.
MfG
F.L.
Testament in Sachsen gemacht und dort hinterlegt.

27.11.2020 | 21:58

Antwort

von


(279)
Bosestraße 9
08056 Zwickau
Tel: 0375/35313120
Web: http://www.ra-lars-winkler.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,


Lassen Sie mich Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Sie dürfen das Grundstück selbstverständlich veräußern. Ein Testament hindert Sie nicht daran, zu Lebzeiten über Ihr Vermögens so zu verfügen wie Sie das möchten.

Eine Ergänzung des Testaments empfiehlt sich natürlich. Diese Ergänzung hat denselben Formvorschriften zu folgen wie ein Testament auch sonst. D.h. sie kann entweder komplett handschriftlich oder notariell erfolgen. Was Sie mit „beglaubigte Unterschrift" meinen ist mir dabei nicht ganz klar.

Generell gilt, dass man auch eine Ergänzung zu einem notariellen Testament handschriftlich fertigen kann. Nur braucht der Erbe dann zum Beispiel auf dem Grundbuchamt trotzdem noch einen Erbschein, weil sich die Erbfolge eben nicht nur aus dem notariellen Testament mit Eröffnungsprotokoll ergibt. Das sollte man wissen, eine notarielle Ergänzung eines notariellen Testaments ist schon deswegen empfehlenswert.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Lars Winkler

Rückfrage vom Fragesteller 28.11.2020 | 16:25

Danke für die schnelle Antwort. der Nachtrag zum gemeinschaftlichen Testament wird mit Unterschrift beim Ortsgericht beglaubigt.Nach unserem beider Tod wurde das Vermächtnis angeordnet, es sind auch die Erben.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28.11.2020 | 19:21

Sehr geehrte Fragestellerin,

Zu Ihrer Nachfrage Folgendes:

Ortsgerichte, die es nur in Hessen gibt, können unter anderem Unterschriften beglaubigen. Bei einem handschriftlichen Testament schadet das nichts, es ist aber auch nicht erforderlich. Wie schon oben gesagt: Das Testament muss zwingend entweder komplett handschriftlich abgefasst oder notariell beurkundet werden. Die Beglaubigung der Unterschriften bei einem handschriftlichen Testament durch das Ortsgericht brauchen Sie nicht zwingend. Man kann es eben auch so machen.


Mit freundlichen Grüßen,

Lars Winkler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 04.12.2020 | 21:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Super beantwortet bin sehr zufrieden mit den Leistungen,
Dankeschön

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Lars Winkler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 04.12.2020
5/5,0

Super beantwortet bin sehr zufrieden mit den Leistungen,
Dankeschön


ANTWORT VON

(279)

Bosestraße 9
08056 Zwickau
Tel: 0375/35313120
Web: http://www.ra-lars-winkler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht