Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlorene Fracht durch Spedition

11.05.2020 14:57 |
Preis: 28,00 € |

Transportrecht, Speditionsrecht


Beantwortet von


Ich habe mit Rechnung vom 21.04. eine Spedition beauftragt, eine Palette mit einem Getriebe zu einem Käufer zu verbringen. ( Privatverkauf).Die Palette wurde dann unter Zeugen am 23.04.2020 bei mir abgeholtBis heute ( 11.05.2020) ist die Palette nicht beim Käufer angekommen.
Die Spedition ist telefonisch nicht zu erreichen und antwortet nicht auf emails. Die in der Sendungsverfolgung aufgeführten Versandpartner und Empfangspartner haben die Palette nicht abgeholt, bzw. gelagert. Ich gehe deshalb eventuell von einem tatsächlichen Betrug aus.Die Spedition existiert zwar, hat aber sehr schlechte Kritiken, wie ich leider erst jetzt herausbekommen habe.
Wie soll ich vorgehen.? An welche Aufsichtsbehörde kann ich mich wenden?
Welche Abteilung der Polizei kann ich einschalten( Betrugsdezernat)?
Gibt es Aussicht auf Erfolg?
Wie gehe chronologisch vor?
Mit freundlichen Grüßen
Stefan Kuhlmann

12.05.2020 | 08:44

Antwort

von


(13)
Am Kolk 1
46499 Hamminkeln
Tel: 02857 959073
E-Mail:

Sehr geehrter Herr Kuhlmann,

nach dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt sieht es so aus, als sei die Sendung verloren gegangen, wenn nicht sogar unterschlagen worden. Zunächst einmal hoffe ich, dass Sie eine Übernahmequittung haben, sprich dass der abholende Fahrer die Übernahme der Palette quittiert hat. Dies ist zu Zeiten von Corona nicht mehr selbstverständlich. Ansonsten genügt notfalls auch eine anderer Nachweis z.B. die von Ihnen erwähnten Zeugen. Dann wäre aber auch das Kennzeichen des abholenden LKW wichtig.

Eine Aufsichtsbehörde für Speditionen gibt es meines Wissens nach nicht. Es gibt zwar das Bundesamt für Güterverkehr, das ist aber nicht für Ladungsunterschlgungen nicht zuständig Das ist die Polizei.

Merkwürdig ist in der Tat, dass die von Ihnen beauftragte Spedition nicht mehr erreichbar ist. Sie sollten trotzdem der Ordnung halber die Spedition noch einmal für den Verlust der Sendung haftbar halten. Entweder per E-Mail oder besser noch per Einwurf Einschreiben. Dann können Sie den Zugang beweisen.

Ferner sollten Sie bei der Polizei eine Anzeige wegen Ladungsunterschlagung stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Axel Doering
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Axel Doering

ANTWORT VON

(13)

Am Kolk 1
46499 Hamminkeln
Tel: 02857 959073
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Transportrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima, alles Klar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, sehr verständlich und ausführlich formuliert, so dass keinerlei weitere Rückfragen nötig wären. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz und präzise mit Ausführung von Gesetzen. ...
FRAGESTELLER