Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verliere ich die Einbürgerungszusicherung, wenn ich im Ausland eine unbefristete Stelle annehme, obg


11.06.2006 02:12 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht



Guten Tag, mich beschäftigt folgende Problematik:

Zu meiner Person: Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen (28 Jahre alt) und besitze die türkische Staatsangehörigkeit. Ich habe in Deutschland studiert und bereits ein Jahr lang gearbeitet. Ich habe nun ein Angebot für eine Stelle in Belgien für eine unbefristete Anstellung erhalten.

Nun ist es so, dass ich die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt und bereits seit 12 Monaten eine Einbürgerzusicherung erhalten habe. Einen Antrag auf Ausbürgerung aus dem türkischen Staatsverband habe ich bereits vor 6 Monaten gestellt, dieser dürfte aber noch mindestens 3 Monate bis zum endgültigen Bescheid brauchen.

Meine Frage nun lautet: Verliere ich die Einbürgerungszusicherung, wenn ich im Ausland eine unbefristete Stelle annehme, obgleich ich einen Wohnsitz in Deutschland beibehalten würde?

Kann ich die Problematik entschärfen, indem ich als Grenzgänger in Deutschland eine Wohnung in der Nähe zum Arbeitsplatz beziehen und zur Arbeit pendeln würde?

Vielen Dank im Voraus!
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Um eingebürgert werden zu können, müssen Sie - sowohl bei einer Einbürgerung nach § 8 StAG als auch bei einer Einbürgerung nach § 10 StAG - Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Inland, also in Deutschland haben. Wenn Sie nach Belgien umziehen würden, würde diese Voraussetzung wegfallen und somit auch die Einbürgerungszusicherung ihre Wirksamkeit verlieren. Die Aufrechterhaltung eines Wohnsitzes in Deutschland "pro forma" würde diese Konsequenz nicht beseitigen, da dies nicht zu einem "gewöhnlichen Aufenthalt" in Deutschland führen würde. Wenn Sie jedoch tatsächlich Ihren einzigen Wohnsitz in Deutschland nähmen und zur Arbeit nach Belgien pendelten, hätten Sie Ihren "gewöhnlichen Aufenthalt" weiterhin in Deutschland mit der Folge, dass Ihnen die Einbürgerungszusicherung nicht verlorenginge. Dies müsste also das Mittel der Wahl für Sie sein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Für eine Nachfrage stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

Nachfrage vom Fragesteller 11.06.2006 | 18:20

Sehr geehrte Frau Laurentius,

danke für Ihre Antwort. Ich habe folgende Nachfrage, da ich ein Visum für meine Tätigkeit in Belgien benötige müsste ich notgedrungen eine Wohnung dort beziehen. Also würde es mit dem einzigen Wohnsitz daran scheitern, wobei allerdings gesagt werden muss, dass ich diese Wohnung nur „pro forma“ beziehen würde, aber tatsächlich nur zum arbeiten nach Belgien pendeln und in Deutschland meinen Hauptwohnsitz behalten würde.

Eine letzte Frage wie kann ich nachweisen, dass ich nach Belgien pendele reicht eine Dokumentation durch Bahntickets, Mietvertrag und sonstige schriftliche Belege für diesen Zeitraum oder welche andere möglich gebe es für mich?

Vielen Dank im Voraus für Hilfe!

Mit freundlichen Grüssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.06.2006 | 12:03

Sie müssen darlegen, dass sich Ihr Lebensschwerpunkt in Deutschland befindet. Ich rate Ihnen, dass Sie den zuständigen Sachbearbeiter Ihrer Ausländerbehörde kontaktieren, ihm Ihre Situation schildern und nachfragen, ob die Behörde über die Vorlage eines Mietvertrags für eine Wohnung in Deutschland hinaus noch weitere Belege, z.B. Bahntickets und Nachweise über Ihre persönliche Bindung zu Deutschland, von Ihnen haben möchte. Anschließend können Sie weitersehen.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER