Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.597
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlängerung der Probezeit über 6 Monate hinaus


18.11.2008 09:42 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Guten Tag,

in meinem Arbeitsvertrag ist die übliche 6monatige Probezeit vereinbart. Zwei Tage vor Ablauf wurde ich informiert, dass diese um 3 Monate verlängert werden soll. Mir wurde versichert, dass die Firma mich behalten möchte, aber die amerikanische Mutter verlangt die Verlängerung. Ich bin im Sales tätig und werde natürlich am Umsatz gemessen. Da die dt. Firma erst im Mai gegründet wurde, gab es keine persönlichen Umsatzziele. Das Produkt selbst kam erst auf den dt. Markt, als ich schon 3 Monate angestellt war. D.h. in der Aufbauphase habe ich mich vor allem um andere Aufgaben kümmern müssen. Die Entwicklung der Firma ist zwar sehr positiv, aber die Tatsache, dass das Produkt auch jetzt noch nicht, wie versprochen, umgesetzt ist, gibt mir nicht genügend Einfluss, die hohen Umsatzerwartungen zu erfüllen. Daher bin ich mit der Verlängerung nicht einverstanden. Ich bin kein Berufsanfänger und kenne den Markt sehr gut, so dass ich sehr gut einschätzen kann, wie es in den nächsten 3 Monaten aussehen wird.

Einen Tag vor Ablauf der Probezeit bekam ich per Einschreiben die Information über die Verlängerung um 3 Monate.

Im Internet habe ich Gerichtsurteile darüber gefunden, aber nur in Verbindung mit einer vorsorglichen Kündigung mit Wiedereinstellung bzw. mit einem Aufhebungsvertrag.

Meine Frage: Ist die Verlängerung mit einem normalen Schreiben möglich oder habe ich jetzt automatisch einen unbefristeten Arbeitsvertrag?

Besten Dank im Voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihnen ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:

Grundsätzlich kann das Probearbeitsverhältnis als befristetes Arbeitsverhältnis ausgestaltet sein oder aber im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses vereinbart werden.

Sofern ersteres bei Ihnen der Fall wäre, liegt eine Befristung im Sinne des TzBfG vor. Hier wäre die Verlängerung der Befristung bereits aufgrund der fehlenden Schriftfrom unwirksam.

Ist die Probezeit von 6 Monaten im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsvertrages kann diese aber ebenfalls nicht einseitig verlängert werden.
Allerdings ist in diesen Fall eine Verlängerung auch für den Arbeitgeber in ihrem Fall nicht sinnvoll, da nach Ablauf der 6monatigen Probezeit zum einen die normale Kündigungsfrist greift (§ 622 Abs. 3 BGB), zum anderen dass Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet ( § 1 KSchG). Hierbei gehe ich aufgrund ihrer Schilderung davon aus, dass in Ihrem Betrieb mehr als 10 Arbeitnehmer beschäftigt sind.

Zusammenfassend ist die Probezeit durch das Schreiben des Arbeitgebers nicht verlängert worden.

Ich hoffem Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER