Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis nach der Ausbildung für einen nicht EU Bürger

04.06.2020 19:51 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich komme aus der Ukraine und seit dem September 2016 mache ich eine Ausbildung im Fachrichtung Informatiker.
Das erste Ausbildungsjahr habe ich wiederholt.
Ich besetzt eine Aufenthaltserlaubnis in Bayern seit 01.03.2017.
Zuerst hatte ich ein Visum bis 01.03.2017.
Erstes Mal habe ich meine Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr bekommen.
Zweites Mal habe ich meine Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr und 6 Monate bekommen.
Drittes Mal habe ich meine Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr bekommen, die bis 31.08.2020 gültig ist.

Während meine Ausbildung habe ich kein Geld von der Stadt bekommen.
Der Betrieb kann mich nach der Ausbildung nicht übernehmen.

Darf ich auf Grund des Gesetzes über den Aufenthalt:
Nach erfolgreichem Abschluss der qualifizierten Berufsausbildung kann die Aufenthaltserlaubnis bis zu einem Jahr zur Suche eines diesem Abschluss
angemessenen Arbeitsplatzes,
sofern er nach den Bestimmungen der §§ 18 und 21 von Ausländern besetzt werden darf, verlängert werden.

Welche Möglichkeit(en) gib für mich, um wieder eine Aufenthaltserlaubnis mit der Arbeitserlaubnis zu bekommen?
Darf ich die Arbeitslosengeld beantragen, wenn ich nach der Ausbildung sofort keinen Job finde?

Vielen Dank und freundliche Grüße!

Einsatz editiert am 10.06.2020 11:11:58

10.06.2020 | 13:06

Antwort

von


(8)
Mainzer Str. 21
10247 Berlin
Tel: 03081475758
Web: https://www.anwalt.de/anja-heinrich
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne benatworte ich Ihnen Ihre Frage auf der Grundlage der von Ihnen angegebenen Informationen wie folgt.

„Welche Möglichkeit(en) gib für mich, um wieder eine Aufenthaltserlaubnis mit der Arbeitserlaubnis zu bekommen?"

Gem. § 20 Abs. 3 Nr. 3 AufenhG kann Ihnen nach erfolgreichem Abschluss einer qualifizierten Berufsausbildung eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche erteilt werden. Die Aufenthaltserlaubnis kann für bis zu 12 Monaten erteilt werden.

Wenn Sie einen Job gefunden haben, können Sie hierfür eine Aufenthaltserlaubnis bekommen, sofern der von Ihnen erworbene Berufsabschluss Sie zur Ausübung dieser Beschäftigung befähigt und es sich um eine qualifizierte Beschäftigung handelt (vgl. § 18a AufenthG ). Das heißt also, der Beruf muss Ihrer Ausbildung bzw. Ihrem Abschluss entsprechen und es muss eine Beschäftigung sein, die in Deutschland mindestens eine zweijährige Berufsausbildung voraussetzt.

Zudem kann gem. § 19c AufenthG eine Aufenthaltserlaubnis für eine Beschäftigung unabhängig von der Qualifikation erteilt werden, wenn die Beschäftigungsverordnung dies zulässt. Die Beschäftigungsverordnung lässt dies insbesondere für leitende Angestellte, Führungskräfte sowie Berufe in der Wissenschaft und Forschung zu.

Sollten bei Ihnen Umstände vorliegen (Kinder oder Ehepartner in Deutschland), die Ihnen einen Familiennachzug ermöglichen, würde auch eine solche Aufenthaltserlaubnis das Arbeiten in Deutschland erlauben.

„Darf ich die Arbeitslosengeld beantragen, wenn ich nach der Ausbildung sofort keinen Job finde?"

Wenn Sie nach der Ausbildung nicht sofort einen Job finden, müssen sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche beantragen. Um diese Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, muss unter anderem festgestellt werden, dass Ihr Lebensunterhalt gesichert ist. Das heißt Sie müssen Ihren Lebensunterhalt ohne Inanspruchnahme öffentlicher Mittel bestreiten können. Daher dürfen Sie kein Arbeitslosengeld II (ALG II) beziehen. Der Bezug von Arbeitslosengeld I (ALG I) wäre aber möglich, da es sich hier um Leistungen handelt, die auf eigenen Beitragsleistungen beruhen. Der Bezug solcher öffentlicher Leistungen ist unschädlich; also möglich. ALG I wird aber sicher nicht ausreichen, um Ihren gesamten Lebensunterhalt abzudecken.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Bei Unverstädlichkeiten können Sie gerne die kostenlose Nachfragefunktion verweden.

Wenn Sie möchten, können Sie mich auch gerne mit Ihrem Antragsverfahren bei der Ausländerbehörde beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Anja Heinrich
Rechtsanwältin.


Rückfrage vom Fragesteller 15.06.2020 | 18:01

Sehr geehrte Frau Heinrich,

wenn ich einen Arbeitsvertrag von einem deutschen Arbeitgeber unterschreiben werde, der eine Niederlassung in Österreich hat.
Teilweise kann ich in der Bundesrepublik Deutschland arbeiten.

Wie lange darf ich in Österreich wohnen und dort vor ort arbeiten zu können?
Gibt es eine gesetzliche Anzahl den Tagen die ich in der Bundesrepublik Deutschland arbeiten soll, um eine deutsche Aufenthaltserlaubnis mit der Arbeitserlaubnis erhalten zu dürfen?Was soll ich besonders achten?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.06.2020 | 17:20

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte haben Sie Verständnis, dass von der kostenlosen Nachfragefunktion nur Verständnisfragen erfasst sind, jedoch keine neuen Fragen.

Für eine ergänzende Beratung können Sie gerne direkt meine Kanzlei kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Anja Heinrich
Rechtsanwältin.

Mainzer Str. 21
10247 Berlin

Telefon: 030 8147 5758
Fax: 030 5673 1536
heinrich@kanzlei-anja-heinrich.de

ANTWORT VON

(8)

Mainzer Str. 21
10247 Berlin
Tel: 03081475758
Web: https://www.anwalt.de/anja-heinrich
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Verfassungsrecht, Familienrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, hat mir sehr gut weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER