Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis (BtMG, Geldstrafe 50 Tagesatzen)


20.11.2017 18:04 |
Preis: 30,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden


Liebe Anwälte,

Das ist mein Fall. Mein Name ist S, ich bin ein ausländischer Student, der ein Jahr in Deutschland studiert. Im Dezember 2016 wurde ich mit Betäubungsmitteln(Marijuana) gefangen, was zu einer Strafe von 50 Tagesatzen mit je 30 eur = 1500 führte. Ich habe es vollständig bezahlt. Ich habe auch eine Warnung von der Stadt erhalten "Aus Grunden der verhältnismäßigkeit und wegen der Berucksichtigung Ihrer personlichen Interessen erlassen wir heute im Rahmen einer Ermes-sensentscheidung KEINE Ausweisungsverfugung ".
Meine Frage ist, ob es sich um meine Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis im Oktober 2018 handelt? Wird es im Führungszeugnis aufgezeichnet?
20.11.2017 | 18:46

Antwort

von


45 Bewertungen
Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Im Führungsszeugnis stehen Geldstrafen bei Ersttätern erst ab 90 Tagessätzen, § 32 Abs. 2 Nr. 5 a) BZRG. Wenn Sie also nicht vorbestraft sind, dann nein, das wird in diesem Sinne nicht im Bundeszentralregister geführt.

In einem Behördenführungszeugnis können zusätzlich - anders als beim Privatführungszeugnis - auch bestimmte Entscheidungen von Verwaltungsbehörden, zum Beispiel der Widerruf eines Waffenscheins oder einer Gewerbeerlaubnis, enthalten sein. Auch Entscheidungen über eine mögliche Schuldunfähigkeit oder die gerichtlich angeordnete Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt können beispielsweise in einem Behördenführungszeugnis aufgeführt sein.

DIe Frage mit der Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis kann ich leider nicht ganz einordnen. Da die Entscheidung getroffen wurde, in Ihrem Fall keine Ausweisungsentscheidung zu treffen, sehe ich keinen Zusammenhang mit einer Verlängerung der Genehmigung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Vicky Neubert, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 20.11.2017 | 18:51

Um klarzustellen, da die Entscheidung getroffen wurde, mich nicht zu vertreiben, sollte es kein Problem bei der Verlängerung meiner Aufenthaltserlaubnis, richtig sein?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.11.2017 | 21:33

So interpretiere ich das auch.

ANTWORT VON

45 Bewertungen

Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER