Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlängerung-bzw-Änderung Tourist-Visum für Nicht-EU-Staatler

23.04.2018 19:12 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag!
Wir stehen vor dem Problem, eine Verlängerung des 3-montigen Touristen-Visa bzw dessen Umänderung in ein "nat.Arbeitsvisa Kategorie D" bis zumindest Dezember 2018.,.. Bzw.überhaupt eine qualifizierte Aussageüber den rechtl. Und behördlichen Ablauf zu bekommen...

Zu den Fakten: mein Freund (argentinischer Staatsbürger, 36J.) ist am 14.02.18 mit einem "normalen"Touristenvisa von Costa Rica über Spanien zu mir nach Deutschland gekommen.
Ich ( dt.Staatsbürgerin,35) habe nat.bereits im Vorfeldl versucht einen Weg zu finden, dass er zum einen länger als 90 tage bleiben , zum anderen eine Arbeit aufnehmen kann.und zwar bis ich anfang dezember meine arbeit f.6-12monate pausieren könnte-
Von seiten der dt.Botschaft in C.R., sowie der zust.Sachbearbeiterin der Ausländerbehörde f.meinen Ort wurde mir mitgeteilt (leider nur telefonisch...blöd), dass er weder das erforderliche "nationale Visa Kategorie D" benötige ( da er ja nicht von Argentinien aus einreise) bzw man dieses in Deutschl nachträglich ggf.in eine Aufenthaltserlaubnis umändern könne, da Argentinien z den Staaten zähle, die das dürfen..
Als er da war, hat mir die Dame vom Ausl.amt gesagt.dass er zuerst eine Stelle benötige( unqualifizierte Arbeitskraft ohne dt.Kenntnisse)- hat er gefunden! , (450.- nur, - reiche aber lt. Amt...) die notwendige Stellenbeschreibung für die AA wurde ausgefüllt...und bevor es geprüft wurde, heisst es.dass er am12.05.ausreisen müsse, um eben die besagte Stelle mitsamt ausgefüllten.vom AA genehmigten Vertrag, in Argentinien auf der dt. Botschaft genehmigen lassen und eben dieses Visa zu beantragen...
Muss er wirklich nach Argentinien zurück?und wie hoch ist die chance, dass er dann das Arbeitsvisa verweigert bekomnmt bzw dass die beschaffung der papiere so zeitaufwenig ( v.d kosten ganz zu schweigen) ist.,dass er dennoch 3 monate weg wäre?
Gibt es irgendeinen Weg ,der ihn nicht ausreisen lassen muss? Und wenn doch- wie können wir es- auf die zukunft gesehen- besser machen, dass wir nicht alle paar monate so dastehen? ... Heirat nicht ausgeschlossen? :)
...danke für die Mühe, den gesamten Text zu lesen und zu antworten! Sie helfen uns damit sehr!!!

23.04.2018 | 20:21

Antwort

von


(340)
Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ein Aufenthaltstitel für längere Aufenthaltszwecke kann im Bundesgebiet lediglich von den im § 41 AufenthV: Vergünstigung für Angehörige bestimmter Staaten aufeführten Staatsangehörigen eingeholt werden. Argentinien ist leider nicht dabei. Es kommt auch nicht darauf an über welche Staaten die Einreise erfolgte. Entscheidend ist die Staatsangehörigkeit.

Des Weiteren kann ebenfalls die erforderliche Aufenthaltseraubnis im Inland eingeholt werden, wenn nach der Einreise ins Bundesgebiet ein Anspruch auf einen Aufenthaltstitel entstanden ist, § 39 AufenthV: Verlängerung eines Aufenthalts im Bundesgebiet für längerfristige Zwecke i.V. mit Anhang II der Verordnung (EG) Nr. 539/2001. Argentinien ist zwar dabei, allerdings begründet die Aufnahme eine Beschäftigung bzw. das Begehren eine solche aufzunehmen keinen Anspruch auf einen Aufenthaltstitel. Ein Anspruch ist nur in sehr wenigen Fällen gegeben, beispielsweise wenn Sie als deutsche Staatsangehörige Ihren Freund nach der Einreise geheiratet hätten (Voraussetzung Sprachzertifikat A1) bzw. wenn er der Vater eines deutschen Kindes werden würde. Insofern war die Aussage der Botschaft in Costa Rica nicht zutreffend.

Auch halte ich die Aussage der Dame von der Ausländerbehörde (ABH) im Hinblick auf eine unqualifizierte Stelle für sehr Wage und an den gesetzlichen Anfordernissen gemessen für falsch. Bei der Aufnahme einer unqualifizierten Beschäftigung besteht zum Einen kein Anspruch auf die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis und zum anderen ist die Ausländerbehörde von Gesetzes wegen gezwungen eine Genehmigung der Bundesagentur für Arbeit (BfA) einzuholen. Stellt die BfA fest, dass sog. Vorrangberechtigte (Deutsche, EU-Bürger, Ausländer die einen deutschen Ehegatten haben bzw. im Besitz einer Niederlassungserlaubnis sind) dem regionalen Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, wird die Zustimmung nicht erteilt. An diese Entscheidung ist die Ausländerbehörde sodann gebunden. Ich kann Ihrem Vortrag leider nicht eindeutig entnehmen, ob die Stelle von der BfA (von Ihnen genutzte Abkürzung AA?) genehmigt wurde. Aber auch, wenn diese genehmigt worden wäre, obliegt die endgültige Entscheidung der ABH. Eine zwingende Voraussetzung für die Aufnahme einer Tätigkeit ist die Tatsache, dass diese den Lebensunterhalt abdeckt. Davon kann bei einer geringfgigen Beschäftigung leider nicht ausgegangen werden.
Nichtsdestotrotz, lassen Sie sich nicht durch mündliche Aussagen der ABH beenflussen. Sie haben einen foremellen Antrag gestellt, über diesen soll die ABH ebenfalls durch einen rechtsmittelfühigen Bescheid entscheiden.

Ich hoffe Sie fanden meine Einschätzung nicht zu sehr "zerstörerisch", ich sehe allerdings in der gegenwärtigen Lage Ihres Freundes leider keine nennenswerten Chancen weiterhin in Deutschland zu bleiben.

Folgende Möglichkeiten würden Ihnen offen stehen:

Als argentinischer Staatsangehöriger braucht Ihr Freund für die Einreise nach Deutschland kein Visum (https://www.auswaertiges-amt.de/de/einreiseundaufenthalt/visabestimmungen-node/staatenlistevisumpflicht-node). Wenn er in Argentinien einen Sprachkurs absolviert hat (A1-Zertifikat beim Goethe Institut oder telc GmbH) kann er visumfrei nach Deutschland einreisen und Sie können sodann heiraten. Dadurch entsteht ein Anspruch (vorausgesetzt Sie können sich ohne Inanspruchnahme von öffentlichen Mitteln unterhalten, ansonsten Regelanspruch) auf den Aufenthaltstitel. Sie sollten den Termin allerdings hier abstimmen damit Sie genügend Zeit haben.
Das gleiche gilt, wenn Sie ein gemeinsames Kind erwarten. Ein Sprachnachweis muss in diesem Fall nicht vorgelegt werden.

Ein Antrag auf die Erteilung eines nationalen Visums könnte bei der Deutschen Botschaft in Argentinien für folgende Zwecke gestellt werden:
- Arbeitssuche (von der erlangten Qualifikation und Lebensunterhaltssicherung abhängig)
- Aufnahme einer Arbeitstätigkeit (von der Qualifikation und Zustimmung des BfA abhängig)
- Studiumaufnahme (Lebensunterhaltssicherung)
- Ausbildung
- Sprachkurs (nicht empfehlenswert, da schwer zu verlängern oder umzuwandeln).

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

ANTWORT VON

(340)

Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER