Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlängerung Elternzeit nach 2. Kind


23.05.2007 22:12 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Grema



Folgende Sachlage:
Geburt des 1. Kindes 13.3.2003, Antrag auf Elternzeit für die ersten beiden Lebensjahre bis 12.03.05. Habe im Antrag folgendes geschrieben: "...Spätestens 8 Wochen vor Ablauf des 2-Jahreszeitraums werde ich den AG davon in Kenntnis setzen, ob ich den verbleibendes Rest der Elternzeit neu in Anspruch nehme bzw. den Rest in der Zeit bis zum 8. LJ des Kindes nehmen werde." Habe ich nicht getan, denn:
Geburt des 2. Kindes: 3.10.04, Antrag auf Elternzeit für 3 Jahre bis 2.10.07.
Habe ich nun einen Anspruch auf das 3. Jahr des ersten Kindes, kann ich also nun dem AG anzeigen, dass ich das 3. Jahr ab dem 3.10.07 nehmen möchte oder ist das Jahr "verfallen"? Wenn noch Anspruch besteht, dann auf wieviel? Ein Jahr oder sogar die gesamte, durch die zweite Elternzeit verkürzte, Zeit? Wenn ja, ist der Anspruch durch AG zustimmungspflichtig?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

unter Berücksichtigung der von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen, beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich kann nur bis zum dritten Lebensjahr eines Kindes Elternzeit ohne Zustimmung des Arbeitgebers genommen werden. Mit Zustimmung des Arbeitgebers kann ein beliebiger Teil der dreijährigen Elternzeit von bis zu 12 Monaten angespart und bis zur Vollendung des achten Lebensjahres übertragen werden.

Am 3.10.07 werden Sie demnach die Elternzeit für Ihr zweites Kind vollständig genommen haben. Für die ersten beiden Lebensjahre Ihres ersten Kindes hatten Sie sich verbindlich festgelegt. Die Überschneidung mit der Geburt des zweiten Kindes ändert hieran nichts. Von dem ersten Kind könnten theoretisch nur bis zu 12 Monate auf die Zeit bis zu dem achten Lebensjahr übertragen worden sein. Für die Übertragung bedarf es jedoch der Zustimmung Ihres Arbeitgebers. Andernfalls ist eine Übertragung der verbleibenden 12 Monate nicht möglich. Diese wären dann in der Tat verfallen.

Ich hoffe Ihnen mit dieser ersten Einschätzung weitergeholfen zu haben und verbleibe


mit freundlichen Grüßen

Christian Grema
Rechtsanwalt


C-G-W Rechtsanwälte
Tel.: 07251/3924430 Fax.: 07251/3924431
mail: info@c-g-w.de
www.c-g-w.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER