Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlängert sich die vom Arbeitgeber einzuhaltende Kündigungsfrist aufgrund der jeweils zu beachtende

03.04.2008 09:43 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


In meinem Arbeitsvertrag stehen folgende zwei Punkte:

"1. Die Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Monatsende.

2. Verlängert sich die vom Arbeitgeber einzuhaltende Kündigungsfrist aufgrund der jeweils zu beachtenden gesetzlichen Bestimmungen, z.B. aufgrund längerer Betriebszugehörigkeit des Arbeitnehmers, so verlängert sich die von dem Arbeitnehmer einzuhaltende Kündigingsfrist entsprechend."

Ich arbeite bei diesem Unternehmen seit 3 Jahren.

Nun sind die Fragen:

1. Was bedeutet diese Formulierung praktisch?

2. Ich möchte gerne so schnell, wie möglich kündigen,
da ich eine neue Stelle gefunden habe. Sollte ich heute dem Arbeitgeber mein Kündigungsschreiben überreichen, ab wann endet dann mein Arbeitsverhältnis?

Sehr geehrter Ratsuchender,



hier wurde offenbar die Verlängerung der Kündigungsfrist nach § 622 BGB vereinbart; die Vorschrift können Sie über unsere Homepage nachlesen, so dass ich von einem Ausdruck absehe.


Eine solche Verlängerung ist auch dem Grunde nach zulässig, hat aber insoweit, da die nächste Stufe nicht erreicht ist, keine Auswirkung.

Sofern die SCHRIFTLICHE Kündigung dem Arbeitgeber heute zugeht (was Sie aber nachweisen müssen), wäre das Arbeitsverhältnis zum 31.05.2008 beendet.

Eine Verkürzung könnten Sie nur durch eine außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund (der hier aber nicht ersichtlich ist) oder durch BEIDERSEITIGE Vertragsaufhebung erreichen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68238 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Für eine erste Einschätzung zu den Erfolgsausichten war die Antwort sehr hilfreich. Auch der link zu einem Urteil könnte uns weiterhelfen. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Danke für die schnelle und kompetente Antwort. Das hat mir sehr geholfen. Den Anwalt kann ich voll und ganz weiterempfehlen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Antwort! Hat mein Problem zu einem positiven Abschluss gebracht. ...
FRAGESTELLER