Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verklagen Auto

15.07.2019 12:20 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


12:06

Zusammenfassung:

Der Kauf eines gestohlenen Fahrzeugs

Sehr geehrte, so wir haben ein Mercedes gekauft vor 2 Wochen..Kaufvertrag ist abgeschlossen, Briefe und alle Unterlagen von Auto wir haben bekommen. AM ZULASUNGSTELLE wir haben das Auto registriert und bei Versicherung versichert. Alles war in Ordnung.Dann wollte mein Mann bei Mercedes 2.Schlüssel machen, weil "Erste Besitzer " hat 2.Schlüssel verloren. Im 5 Stunden Polizei war bei uns und haben uns gesagt das Auto ist im Berlin gestohlen. Wir haben gestohlene Auto gekauft. Auto ist jetzt bei Polizei.Was passiert jetzt?Was können wir machen? WAS IST MIT GELD, WIE KÖNNEN WIR das GELD ZURÜCK BEKOMMEN?Polizei sucht jetzt " Erste Besitzer ".
Bitte bitte um Antwort.
Mfg

15.07.2019 | 13:17

Antwort

von


(303)
Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

da das von Ihnen gekaufte Fahrzeug gestohlen war, konnte Ihnen der Verkäufer das Fahrzeug nicht übereignen. Sie sind also bedauerlicherweise nicht Eigentümer des gekauften Fahrzeugs geworden. Auch ein sog. gutgläubiger Erwerb des Eigentums vom Nichtberechtigten kommt in Ihrem Fall leider nicht in Frage, denn gemäß § 935 Abs.1 BGB scheidet ein gutgläubiger Erwerb dann aus, wenn die verkaufte Sache, wie hier, dem Eigentümer gestohlen wurde, verloren gegangen oder in sonstiger Weise ohne dessen Willen abhanden gekommen ist.

Sie haben jedoch einen Anspruch gegen Ihren Verkäufer auf Rückerstattung des von Ihnen bezahlten Kaufpreises. Anspruchsgrundlage für die Rückgewähr des Kaufpreises ist § 346 Abs. 1 BGB . Sie sollten ihn daher, falls noch nicht geschehen, unter Fristsetzung auffordern Ihnen den gezahlten Kaufpreis zurück zu zahlen. Weigert sich der Verkäufer, könnten Sie Ihren Anspruch nötigenfalls auch gerichtlich einklagen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie in dieser Angelegenheit weiterführende anwaltliche Unterstützung benötigen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung, da meine Kanzlei gerade auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden. Soweit Sie rechtschutzversichert sein sollten, kann zudem auch eine kostenfreie Deckungsanfrage für Sie gestellt werden.

Ich hoffe ansonsten, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen




Dipl.iur. Mikio A. Frischhut
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Mikio Frischhut

Rückfrage vom Fragesteller 16.07.2019 | 11:56

Den Mann, der uns betrogen hat, wir haben nicht kontaktierten, sagte die Polizei, wir sollten ihn nicht kontaktiert, weil er fliehen könnte, die Polizei suche ihn, die Ermittlungen laufen, wir haben keine neuen polizeilichen Informationen.Nur das hier handelt um Auto Mafia.
Wir haben Auto in München gemeldet und versichert. Sind wir für solche Fälle (Betrüger) versichert, zu suchen eine Entschädigung?
Gibt es eine Institution, an die wir können sich wenden um uns Geld zu zahlen (weil wir ein Auto bezahlt haben), oder können wir das nur tun, gegen diesen Mann vorgehen?

Sollen wir das tun, was die Polizei sagte, und uns nicht mit der Person in Verbindung setzen, die uns betrogen hat?
Vielen Dank.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.07.2019 | 12:06

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Nachfrage beantworte ich Ihnen gern wie folgt:

Ihr Anspruchsgegner dürfte hier allein Ihr Verkäufer sein, da es sich bei Ihrem Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises in erster Linie um einen vertraglichen Anspruch handelt. Sie haben unter Umständen aber auch einen Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises nach § 826 BGB wegen der im Raum stehenden vorsätzlichen sittenwidrigen Schädigung.

Eine "Institution" die Ihnen Ihren Vermögensschaden ersetzt, da Sie offenbar Opfer eines Betrugs geworden sind, dürfte es meines Wissens nach leider nicht geben. Lediglich das Zivil- oder ggf. auch das Strafgericht kann Ihren Verkäufer dazu verurteilen Ihnen den Kaufpreis zurück zu zahlen.

Inwieweit Sie gehalten sind sich an die polizeiliche Aufforderung zu halten, kann hier nicht abschließend bewertet werden. Insoweit rate ich Ihnen an sich in der Angelegenheit anwaltlich vertreten zu lassen. Ihr Anwalt könnte nämlich Akteneinsicht in die staatsanwaltschaftliche Ermittlungsakte nehmen. Möglicherweise ergeben sich hieraus auch Ansatzpunkte um eine Rückzahlung des Kaufpreises durchzusetzen.

Ich hoffe ansonsten, Ihre Nachfrage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich erneut für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen




Dipl.iur. Mikio A. Frischhut
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(303)

Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90148 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine hilfreiche und detaillierte schnelle Antwort. Mit diesen Informationen lässt sich das Problem gut einschätzen und beurteilen was getan werden kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gute und verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER