Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkehrssicherungspflicht des Grundstückseigentümers


08.11.2017 09:25 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe während eines Friseurbesuchs auf einem Stellplatz vor dem Geschäft geparkt. Der Stellplatz ist war mit einer dichten ca . 60-80 cm hohen Hecke eingefasst. Beim rückwärts Ausparken habe ich mit der vorderen rechten Schürze die Hecke gestreift und dabei einen ca. 20x20 cm großen Stein, der vermutlich unter der Hecke gelegen hat, herausgezogen.
Dabei ich den Behälter der Scheibenwaschanlage aufgerissen.
Ist der Grundstückeigentümer wegen Verletzung der Verkehrssicherungspflicht schadenersatzpflichtig?

08.11.2017 | 11:43

Antwort

von


61 Bewertungen
Münsterplatz 26
53111 Bonn
Tel: 0228/96160249
Web: www.kanzlei-joerss.de
E-Mail:
Sehr geehrte Fragenstellerin,

Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:

Soweit die Sicht durch Sichthindernisse beeinträchtigt wird, ist mal als Verkehrsteilnehmer verpflichtet, seine Fahrweise auf die gegebenen Sichtverhältnisse einzustellen. Dies gilt insbesondere beim Rückwärtsfahren und Wenden (Gebot äußerster Sorgfalt); erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen (s. §§ 3, 9 Abs. 5 StVO). Verstößt man gegen diese Gebote, kann man sich nicht darauf berufen, die Absperreinrichtungen seien nicht hinreichend kenntlich gemacht worden.

Beim Überschreiten oder Überfahren von Begrenzungseinrichtungen wird oftmals kein Anspruch zugerkannt.

Insofern die Kollision mit dem Stein allein darauf zurückzuführen, ist, dass Sie die Hecke durchfuhren oder Streiften und eine Kollision andernfalls nicht geschehen wäre, dürfte ein Anspruch ausscheiden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben.

Mit freundliche Grüßen



Rechtsanwalt Thomas Joerss

ANTWORT VON

61 Bewertungen

Münsterplatz 26
53111 Bonn
Tel: 0228/96160249
Web: www.kanzlei-joerss.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER