Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkaufrecht

19.11.2016 21:12 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Zusammenfassung: Rückzahlung Kaufpreis für Unfallwagen

Hallo
Ich habe Anfang der Woche mein Auto verkauft .
Ich habe dem Käufer die Mängel bzw kleine Schäden wie am Kotflügel hingewiesen und dem alles gesagt was ich wusste.

Nach der Probefahrt wolte er das Auto haben.zuerst wollte er keinen Kaufvertrag haben .ohne Vertrag kein Auto sagte ich ihm .
Schließlich doch unterschreiben..
Heute hat er mich angerufen und meinte das sein 'Gutachter ' festgestellt hat es sei ein Unfallwagen ! Deswegen möchte er sein Geld wieder
Was kann ich machen ? Welche Rechte habe ich als privatverkäufer ? Kann er das so verlangen ?

Es wurde gesagt Auto gekauft wie gesehen leider nicht im Vertrag reingeschrieben
Bitte um Hilfe

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,
ich möchte die von Ihnen gestellten Fragen auf Basis der zur Verfügung stehenden Informationen wie folgt beantworten:
In Ihrem Fall dürfte der Käufer keinen Anspruch gegen Sie auf Rückzahlung des Kaufpreises haben. Für einen solchen Anspruch ist es erforderlich, dass das Fahrzeug mangelhaft ist. Die Rechtsprechung sieht einen Mangel als gegeben an, wenn es sich um einen Unfallwagen handelt. Damit wäre ein Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises grundsätzlich gegeben.
Allerdings ist ein Anspruch des Käufers dann ausgeschlossen, wenn der Käufer Kenntnis von dem Mangel hat oder der Mangel ihm aus grober Fahlässigkeit unbekannt geblieben ist. Da Sie schildern, dass Sie den Käufer auf die Mängel hingewiesen haben und ihm insbesondere den Schaden am Kotflügel gezeigt haben, gehe ich davon aus, dass der Käufer Kenntnis von der Eigenschaft als Unfallwagen hatte. Jedenfalls ist ihm aber die Eigenschaft als Unfallwagen grob fahrlässig unbekannt geblieben, wenn Sie ihm die Mängel zeigen und er nicht weiter nachfragt, wie es zu den Mängeln gekommen ist; zumal ja ein Schaden am Kotflügel ein typischer Unfallschaden ist. Der Anspruch des Käufers auf Rückzahlung des Kaufpreises besteht somit nicht. Soweit Sie "gekauft wie gesehen" vereinbart haben, ist der Anspruch auch deshalb ausgeschlossen. Diese Vereinbarung ist als Haftungsausschluss zu interpretieren. Im Falle eines Prozesses sind Sie allerdings für das Vorliegen dieses Haftungsausschlusses darlegungs- und beweisbelastet. Problematisch ist hier leider, dass es sich nur um eine mündliche Vereinbarung handelt und sie nicht im Vertrag festgehalten ist. Der Beweis würde Ihnen dennoch gelingen, wenn es Zeugen für diese Vereinbarung gibt.
Grundsätzlich können Sie als Verkäufer die Rückzahlung des Kaufpreises-soweit der Anspruch bestehen würde, was ja nicht der Fall ist- solange verweigern, bis der Käufer Ihnen das Fahrzeug herausgibt.
Sie als Privatverkäufer sind gegenüber einem Händler besser gestellt , da der Käufer Ihnen darlegen und beweisen muss, ob ein Mangel an dem Fahrzeug vorliegt. Bei einem Händler wird das Vorliegen eines Mangels vermutet, falls der Mangel innerhalb von 6 Monaten nach Übergabe des Fahrzeugs auftritt.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen umfassend und verständlich weiterhelfen. Falls etwas unklar geblieben ist, nutzen Sie doch bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Freundliche Grüße,
Rechtsanwalt Becker


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER