Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf von Zusammenfassungen von Wissenschaftsstudien

02.11.2018 12:49 |
Preis: 100,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


Grundsätzlich will ich wissen ob es rechtlich konform/legal ist Zusammenfassungen von öffentlich zugänglichen und von kaufpflichtigen/lizenzpflichtigen (Gibt es überhaupt solche oder sind alle öffentlich zugänglich ?) Wissenschaftsstudien kommerziell zu verkaufen in Bezug auf die Urheberrechte der Wissenschaftler, der Universitäten und der Verleger oder ob ich Lizenzen oder kostenlose mündliche oder kostenlose schriftliche Einwilligungen der vorher genannten Gruppen erwerben muss. Und wenn ja von wem ? Und wie sieht dabei der Prozess aus ? D.h. schreibe ich für jede Studie jemanden der 3 Gruppen an oder kann ich das auch automatisieren mit z.B. Abos bzw. Absprachen ?

Wo finde ich auch alle Wissenschaftsstudien dieser Welt ? Gibt es da eine einheitliche Datenbank ? Wenn nicht was sind da die größten Anbieter ?

Konkreter will ich einen Online-Shop aufsetzen in dem ich die Zusammenfassungen in Textform und/oder in Form von Infografiken, Podcasts und Videos von interessanten wissenschaftlichen Studien, im Bestfall ohne die Einwilligung der vorher genannten Interessengruppen, kommerziell verkaufe als Einzelunternehmer und diese am Ende der Zusammenfassung zu der jeweiligen Studie zugänglich verlinke oder hochlade, wenn sie nicht öffentlich zugänglich sind (In diesem Fall nehme ich an das ich eine Lizenz erwerben musste), damit der Kunde die Wahrhaftigkeit meiner Aussagen nachvollziehen kann. Ist das rechtlich erlaubt ?

Weiterhin besteht die Frage ob ich Bilder und Statistiken aus der Studie direkt benutzen kann in meinem Shop- Zusammenfassungen oder nicht ?

Zusätzlich will ich mit den jeweiligen Wissenschaftlern Erklärvideos und Podcasts über ihre Studien abdrehen und verkaufen, sofern sie einverstanden sind. Dabei sollen die Wissenschaftler einen Anteil in % vom Gewinn des Videos erhalten. Ist das auch rechtlich konform ? Oder gibt es Konflikte mit den Verlegern oder Universitäten ?
04.11.2018 | 11:43

Antwort

von


(123)
Kapitelshof 36
53229 Bonn
Tel: 0228 / 90 888 32
Web: http://www.dietrich-legal.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

1. Ja, Zusammenfassungen von solchen Studien sind erlaubt. Es handelt sich dabei um eine freie Benutzung im Sinne von § 24 UrhG . Voraussetzung ist lediglich, dass die Zusammenfassung auch ein neues Werk darstellt. Dies ist dann der Fall, wenn es sich nicht nur um eine Bearbeitung des Originalwerkes handelt. Ich gehe jedoch davon aus, dass Sie eine klassische Zusammenfassung meinen und nicht etwa eine sprachliche Umformulierung des Komplettwerkes. Dies ist unproblematisch und dies auch unabhängig davon ob die Studie öffentlich zugänglich ist oder verkauft wird (beides gibt es, je nach Urheber der Studie).

Eine Einwilligung ist daher nicht erforderlich. Sie dürfen nur nicht die Zusammenfassung so dastehen lassen, als wäre die Studie von Ihnen selbst durchgeführt worden. Daher ist ein Quellhinweis anzubringen.

2. Die eine im Internet aufrufbare Datenbank existiert nicht. Es gibt viele Anbieter. Gute Suchmaschinen/Datenbanken dafür sind etwa:

http://scienceresearch.com/scienceresearch/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/

Eine sehr umfangreiche Auflistung von solchen Datenbanken finden Sie auch über diesen Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_academic_databases_and_search_engines

3. Solange es sich um eine öffentlich frei zugängliche Studie handelt, benötigen Sie dafür keine Einwilligung. Wenn Sie aber den Volltext einer nicht öffentlichen Studie zugänglich machen per Link/Download, dann benötigen Sie eine Einwilligung des Rechteinhabers und müssen in aller Regel auch eine Lizenz erwerben.

4. Bilder dürfen Sie nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwenden. Sonst können Sie nach § 97 UrhG auf Unterlassung und Schadensersatz in Anspruch genommen werden. Bei Statistiken kommt es darauf an, wie umfangreich diese sind. Dies muss im Einzelfall bewertet werden, hier gibt es leider keine festen Kriterien. Generell gilt aber je umfangreicher die Statistik ist, desto eher genießt diese auch urheberrechtlichen Schutz und eine Einwilligung wird dann nötig. Achtung auch bei Diagrammen, diese sind in der Regel auch Grafiken und genießen urheberrechtlichen Schutz.

5. Dies können Sie grundsätzlich mit den Wissenschaftlern vereinbaren. Sie müssen jedoch darauf achten, dass dem Wissenschaftler dies nicht vertraglich verboten ist. Aus diesem Grunde sollte in die Vereinbarung mit dem Wissenschaftler eine Klausel aufgenommen werden, wonach dieser versichert, dass ihm die Rechte an der Studie zustehen und er Sie von Ansprüchen Dritter freistellt diesbezüglich. Sehr oft müssen Wissenschaftler nämlich sämtliche Rechte aus Ihren Arbeitsergebnisse an die Institution abtreten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 06.11.2018 | 11:35

Erst mal bedanke mich für die ausführlichen Antworten.

Weiterführend nehme ich Bezug auf meine unbeantworteten Fragen und auf ihre Antworten, die ich nicht verstehe.

1) Was sind die Merkmale einer Zusammenfassung als neues Werk ? Was sind die Merkmale eines nicht bearbeiteten Originalwerkes ?? Jede Zusammenfassung ist doch eine Bearbeitung des Orginialwerkes, da der wichtigste Inhalt in anderen sprachlichen Zusammenhang gelegt wird. Oder meinen Sie damit, dass ich keine eigene Meinung und Interpretation über die Studie verfassen darf ? Dies ist jedoch schwierig. Die sprachliche Wiedergabe impliziert immer eine Interpretation , zumindestens aus meiner Sicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Inhaltsangabe
Dürfte ich keine sprachlichen Umformulierungen des Komplettwerkes machen ?

3) Wer ist der Rechteinhaber ? Wie finde ich Ihnen ? Wo steht das ? Ich entnehme ihrer Antwort, dass es der Wissenschaftler in fast allen Fällen NICHT ist. Bleiben Universität und Verleger. Und wie kontaktiere den Rechteinhaber ? Per Mail ? Oder haben die Verleger z.B. Elsevier und Unis eine spezielles Lizenzportal, wo man vielleicht Massenrabatte für Studien bekommen kann ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.11.2018 | 11:46

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Bearbeitung meint, dass das Originalwerk in Gänze umgestaltet wird, also der komplette textliche Inhalt (nicht der Bedeutungsinhalt) sprachlich umformuliert oder der überwiegende Teil davon erhalten bleibt. Dies ist bei einer Zusammenfassung nicht der Fall, da hier eigene wertende Faktoren einfließen, etwa die Gewichtung welche Aspekte erwähnt werden und welche nicht. Eine solche Ausfilterung stellt keine Bearbeitung dar. Eigene Meinung und Interpretation dürfen Sie verwenden, ganz im Gegenteil ist dies sogar ein Kernmerkmal der Zusammenfassung. Zudem ist die Zusammenfassung auch sehr viel kürzer als das Originalwerk.

Rechteinhaber ist nicht zwangsläufig der Verfasser der Studie (Wissenschaftler oder Gruppe), dies haben Sie richtig verstanden. Meist werden die Rechte an die Institution abgetreten. Die Institution müssen Sie individuell kontaktieren, hier gibt es kein übergreifendes System oder allgemeine Mengenrabatte. Eine vorgeschriebene Form gibt es nicht, sodass auch eine E-Mail ausreichend ist. Aber Achtung: Eine Einwilligung können Sie nicht wirksam einholen, indem Sie etwa in einer Mail darum binnen Frist bitten und mit Fristablauf diese als automatisch erteilt ansehen. Sie benötigen eine ausdrückliche Einwilligung.



Viele Grüße
Alexander Dietrich

ANTWORT VON

(123)

Kapitelshof 36
53229 Bonn
Tel: 0228 / 90 888 32
Web: http://www.dietrich-legal.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER