Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf von Software

30.01.2010 14:43 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Guten Tag,

Ich möchte gerne eine ETK-Software in Form eines Onlineshops anbieten. Jedoch bin ich nicht Hersteller der Software und möchte diese trotzdem verkaufen.

Wäre es mögich, dass ich mich in einer Grauzone befinde und in den AGB´s es so formulieren würde, dass der Betrag für die Software z. B. 40 Euro die REINE Gebühr ist für Supportfragen (würde ich natrülich übernehmen) und Versand.

Also die Software quasi kostenlos angeboten wird, wenn Sie verstehen...

Ich habe im Interne nachgesehen und z. B. auf Ebay, gibt es einige Anbieter, die eine ähnliche Software anbieten und ledglich nach meinem Kenntnisstand "kopien" verkaufen.





-- Einsatz geändert am 30.01.2010 15:14:29

-- Einsatz geändert am 30.01.2010 15:25:08

Sehr geehrter Fragesteller,

die von Ihnen gestellte Frage beantworte ich wiefolgt:


1. Sofern es sich bei den von Ihnen angebotenen "Kopien" um Raubkopien handelt, so besteht grundsätzlich die Gefahr strafrechtlich verfolgt zu werden.

2. Zum zivilrechtlichen Teil:


a) grundsätzlich ist es fraglich, inwieweit die von Ihnen angebotenen Software-Versionen denen des Originals entsprechen. Weichen diese Versionen voneinander ab und bieten Ihre Version als Original Version an, so könnte der Käufer Gewährleistungsansprüche gegen Sie geltend machen ( z.B. fehlende Lizenz, fehlende Softwareaktualiesurungsmöglichkeiten etc...)

b) der Hersteller könnte im Falle unlizenzierter Weitergabe der Software Schadensersatzansprüche gegen Sie geltend machen. In diesem Falle müssten Sie mit vermutlich sehr hohen Schadensersatzforderungen rechnen

3. Wettbewerbsrechtlich

Sind Ihre Angebote wettbewerbsrechtlich bedenklich, so könnten Sie von Konkurrenten abgemahnt werden.

Grundsätzlich könnten Sie aufgrund evtl. fehlerhafter AGB oder Ihrer zivilrechtlich/strafrechtlich bedenklichen Verkaufsidee abgemahnt werden.


Bitte beachten Sie diese Hinwiese bei Ihrem "Geschäftsvorhaben" und wägen Sie v.a. die finanziellen Vorteile und Risiken ab.



Sollten Sie Ihr Vorhaben konkret geplant haben, so empfiehlt es sich das Vorhaben mithilfe eines Anwalts vor Ort konkret ( und nicht nur abstrakt wie in dieser Anfrage) auf evtl. Probleme untersuchen zu lassen und v.a. auch rechtssichere AGB erstellen zu lassen.




Mit freundlichen Grüßen

Michael Bauer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68722 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und deutliche Antwort. Dafür gebe ich Ihnen gerne 5 Sterne. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike und sein Team kennen sich auf einem breitem Spektrum sehr gut aus und geben ausführliche Antworten, bei Nachfragen ebenso immer stets freundlich. Weitere Hilfsangebote gibt es auch. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort zielte genau auf den richtigen Hintergrund ab und die entstandene Nachfrage wurde ebenfalls in den richtigen Kontext gerückt. Das Ganze gut verständlich und nachvollziehbar. Eine sehr gute Hilfe. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER