Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf von Mietsachen


03.01.2007 20:08 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



In einem 2-stöckigen Haus habe ich seit 2006 einen Mietvertrag im EG für gewerbliche Räume, der in 4 Jahren endet und sich automatisch um 1 Jahr verlängert, sofen er nicht gekündigt wird. Zudem habe ich einen MV über Wohnraum im 1. OG auf "unbestimmte Zeit, der mit der Auflösung der Mietsache im EG endet". Der Vermieter ist seit 50 Jahren alleiniger Eigentümer des Hauses.
Frage: wenn der Hauseigentümer die Immobilie veräußert: kann der neue Eigentümer die Mietsache vor Ablauf o.g. Frist kündigen? In diesem Fall würde ich nämlich mit meinen Gewerbebetrieb auf der Straße sitzen.
Danke und mfG
Sehr geehrter Ratsuchender,

für Mietverhältnisse über Gewerberäume gilt hier das Selbe wie für Mietverhältnisse über Wohnräume: Wird das Mietobjekt veräußert, so hat dies gemäß § 566 BGB zur Folge, dass der Erwerber in das Mietverhältnis eintritt und der Veräußerer aus dem Mietverhältnis ausscheidet. Im übrigen bleibt der Mietvertrag so bestehen, wie er mit dem "alten" Vermieter abgeschlossen wurde. Der "neue" Vermieter ist also an die ursprünglichen Vereinbarungen gebunden.

Mit freundlichem Gruß

Wundke
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 03.01.2007 | 20:32

Danke für die rasche Info. Ich habe laienhaft mal gehört, dass für Gewerberäume kein Mieterschutz besteht, wenn ein neuer Eigentümer die Mietsache erwirbt und in diesem Fall den Mieter fristlos kündigen kann. Dies ist also defintiv nicht der Fall.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.01.2007 | 11:03

Nein, auch als gewerblicher Mieter sind Sie bei Vermieterwechsel umfassend geschützt. § 566 BGB ist auf Gewerbemietverhältnisse gemäß § 578 Abs. 2 BGB entsprechend anzuwenden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER