Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf von 51 Mietwohnungen


28.07.2007 09:46 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Nach der 10-Jahres-Haltefrist von 51 teils neu gebauten, teils sanierten Mietwohnungen möchte ich nun den Gewinn realisieren, da ich dringend liquide Geldmittel benötige. Kredite werden keine weiteren gewährt.
Vererben kommt nicht in Betracht.
Muß ich nach dem Verkauf mit einem Steuerbescheid wegen Gewerbesteuern auf Immobilienhandel rechnen ?
Die 51 Wohnungen setzen sich wie folgt zusammen:
12 Wohnungen in einem sanierten Wohnblock in einem Ort,
12 Wohnungen in einem sanierten Wohnblock mit 6 Wohnungen, an die links und rechts jeweils 3 Wohnungen neu angebaut wurden wegen der Optik ( dadurch 3 Eingänge) in einem anderen Ort.
Dann 27 Wohnungen in einem abgeschlossenen Objekt von 4 aneinander gebauten Häusern mit insgesamt 4 Eingängen in einem dritten Ort.
Vielen Dank für Ihre Antwort
Sehr geehrte Rechtsratssuchende,
sehr geehrter Rechtsratssuchender,

gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen Stellung und beantworte diese wie folgt:

Dabei muss ich leider darauf hinweisen, dass die 10jährige Behaltensfrist nur für eine vermögensverwaltende Tätigkeit bzgl. der Immobilien im Privatvermögen gilt.

Im Falle eines gewerblichen Grundstückshandels greift demgegenüber die Behaltensfrist nicht. Vielmehr entsteht ein einkommen- und gewerbezuversteuernder Veräußerungsgewinn nach der von Rechtsprechung und Finanzverwaltung anerkannten 3-Objekt-Grenze bereits dann, wenn innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren mehr als 3 Objekte veräußert werden. Wann diese Objekte angeschafft, saniert oder gebaut wurden, spielt dabei grds. keine Rolle. Vielmehr genügt ein Verkauf von mehr als 3 Objekten innerhalb von 3 Jahren, so die Regelvermutung nach der 3-Objekt-Grenze.

Allerdings möchte ich zu bedenken geben, dass aufgrund des besonderen Ausmaßes Ihrer Immobilientätigkeit die Finanzverwaltung evtl. schon bei der Veräußerung von lediglich 2 oder 3 Objekten von einem gewerblichen Grundstückshandel ausgeht und demgemäss Einkommen- und Gewerbesteuer erhebt.

Vor einem ersten Verkauf empfiehlt sich daher unbedingt, eine Stellungnahme des Finanzamtes hierzu einzuholen.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Anmerkungen weitergeholfen zu haben, wünsche Ihnen viel Erfolg und stehe Ihnen für etwaige Rückfragen und weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Für das mir entgegengebrachte Vertrauen darf ich mich bei Ihnen bedanken und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin
Fachanwältin für Steuerrecht

+++++++++
Nach der 10-Jahres-Haltefrist von 51 teils neu gebauten, teils sanierten Mietwohnungen möchte ich nun den Gewinn realisieren, da ich dringend Muß ich nach dem Verkauf mit einem Steuerbescheid wegen Gewerbesteuern auf Immobilienhandel rechnen ?

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60139 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Ich habe mich jetzt zum ersten Mal bei Frag-einen-Anwalt.de beraten lassen und bin damit recht zufrieden. ...
FRAGESTELLER