Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf im Ganzen einer Spielhalle

04.12.2020 07:31 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag, hier geht es im ersten Schritt um eine Verständnisfrage. Ich möchte eine Spielhalle verkaufen. Nun wurde mir ein Vertragsentwurf über einen Verkauf im Ganzen vorgelegt. Ich bin der Meinung der Passus "Verkauf im Ganzen " ist in erster Linie steuerrechtlich relevant. Das Inventar (von den Geräten bis zur Kaffeemaschine) wird dort nicht erwähnt. Ist das Inventar dann trotzdem mit verkauft, oder muß dafür ein extra Kaufvertrag erstellt werden? Sicher könnte man auch den Vertrag so anpassen das das Inventar mit veräußert wird. Mir geht es jetzt erstmal nur darum ob der Passus " Verkauf im Ganzen" ohne weitere Zusätze Inventar beinhaltet!

04.12.2020 | 08:33

Antwort

von


(1987)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Tatsächlich wird diese Formulierung in erster Linie hinsichtlich der Umsatzsteuerfreiheit bei einer Geschäftsveräußerung im Ganzen gemäß § 1 Absatz 1a) UStG gewählt worden sein.

Allerdings ist es schon steuerrechtlich stets problematisch und eine Frage des Einzelfalls, in welchem Umfang für eine Geschäftsveräußerung im Ganzen auch Inventar mitveräußert werden muss. Um späteren Streit zu vermeiden, sollte daher unbedingt konkret in den Vertrag aufgenommen werden, welches Inventar vom Kauf umfasst sein soll. Dies sollte in Absprache mit einem Steuerberater geschehen, da ansonsten Steuernachzahlungen zu befürchten sind, wenn das Finanzamt mangels Verkaufs aller für die Fortführung des Betriebs notwendigen Gegenstände eine Geschäftsveräußerung im Ganzen verneint.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

ANTWORT VON

(1987)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER