Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf geschenkter Immobilie nach Todesfall

11. August 2022 21:25 |
Preis: 85,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


Guten Tag,

in 2014 hat mir meine Mutter ihr Haus (Mehrfamilienhaus mit Mieteinnahmen) und ein weiteres Grundstück geschenkt. Meine Mutter wurde Lebenslanges Wohnrecht ins Grundbuch eingetragen.

Meine Schwester hat damals zugestimmt ihren Erbanteil am Haus an mich ebenfalls zu übertragen. Ein weiteres, direkt angrenzendes Grundstück wurde auch an mich übertragen. Ich habe mich intern mit meiner Schwester geeinigt was dieses Grundstück betrifft, so das dies auch in meinen Besitz übergegangen ist.

2016 sind meine Frau und ich ins Ausland verzogen. 2016 habe ich das Haus und das weitere Grundstück an meine Frau übertragen.

2022 ist meine Mutter verstorben und wir überlegen nun, das Haus und Grundstück zu verkaufen. Unser Lebensmittelpunkt ist immer noch im Ausland. Wir haben selber noch 2,5 Jahre nach der Schenkung in der Immobilie gewohnt. Meine Mutter hat das Haus selbst in den 1960ziger geerbt.

Gesamtwert zwischen 500.000-750.000€.

Wie können wir das Steueroptimiert durchführen? Mit welchen Steuern zu welchen % müssen wir rechnen? Was ist ab 2024 (10 Jahre nach Schenkung)?

Vielen Dank

12. August 2022 | 00:41

Antwort

von


(460)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1. Wird bei Verkauf der Immobilie eine Steuer fällig?

a) Der Verkauf einer selbstgenutzten Immobilie ist in der Regel steuerfrei.
„Selbstnutzung" setzt nicht voraus, dass der Eigentümer die Immobilie im gesamten Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung der Immobilie selbst bewohnt hat. Ausreichend ist vielmehr, dass der Eigentümer die Immobilie in den drei Kalenderjahren vor dem Verkauf ausschließlich und ununterbrochen zu eigenen Wohnzwecken nutzte.
Das ist hier jedoch nicht der Fall.

b) Grundsätzlich gilt die unentgeltliche Überlassung einer Wohnung an unterhaltsberechtigte Angehörige (Ehefrau) nicht als Eigennutzung.

c) Eine private Nutzung liegt aber vor, wenn Sie die Immobilie Ihrem Kind, welches Anspruch auf Kindergeld oder einen Freibetrag nach § 32 Abs. 6 EStG hat, unentgeltlich zu Wohnzwecken überlassen haben.

d) Die Spekulationsfrist beträgt 10 Jahre, d.h. erkaufen Sie die Immobile nach 10 Jahren, müssen Sie keine Spekulationssteuer zahlen.

2. Höhe der Spekulationssteuer

Es gibt keinen festen Steuersatz, mit dem die Spekulationssteuer ausgerechnet werden kann. Im Finanzamt werden die Steuern mit dem persönlichen Steuersatz errechnet. Dieser Steuersatz kann bis zu 45% betragen.

3. Empfehlung
Da es nur noch 2 Jahre sind bis die Spekulationsfrist abläuft, empfehle ich Ihnen das abzuwarten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Richter


ANTWORT VON

(460)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97533 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Moin Herr Bohle, danke für die ausführliche Antwort, wir werden Ihrem Rat folgen. Abschließend: wir können die Steine nicht mehr sehen und im Frühjahr kommt alles neu. ;-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre hilfreiche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
... exzellent! ...
FRAGESTELLER