Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf einer Immobilie anfallende Steuern reduzieren

06.11.2014 12:51 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Es steht ein Verkauf einer Immobile an, mit dem Verkauf wird voraussichtlich ein erheblichen Gewinn erzielt.
Mit welchen Konstrukt könnten die anfallenden Steuern reduziert werden ?

Kaufpreis € 125.000 Kosten für Renovierung € 125.000 Marktwert € 450.000

Der Bruder des Eigentümers wohnt seit 3 Jahren in der Immobilie.
Evtl. Übereignung ganz oder zu Anteilen ?
Der Bruder könnte das Haus steuerfreie verkaufen, nur wäre dann leider die Schenkung zu versteuern.

06.11.2014 | 14:07

Antwort

von


(745)
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:




Frage 1:
"Mit welchen Konstrukt könnten die anfallenden Steuern reduziert werden ?"


Die meisten Steuern werden Sie mit einem Konstrukt sparen, welches ein Steuerberater vor Ort individuell an Ihre Bedürfnisse und die Richtlinien des örtlichen Finanzamts angepasst hat.


Das einfachste Konstrukt für diesen Fall, nämlich das Einhalten der 10-jährigen Spekulationsfrist nach § 23 EStG scheint Ihnen nach Ihrer Schilderung nicht zur Verfügung zu stehen.

Die anderen Optionen können nur unter Vorlage der in dividuellen Gegebenheiten durch einen Steuerberater vor Ort verlässlich beurteilt werden.

Das Übertragen der Anteile auf den Bruder wird als Umgehungsgeschäft nach § 42 AO wohl nicht die gewünschte steuerliche Anerkennung finden. Zudem läuft die Spekulationsfrist, die beim Schenker begonnen hat, beim Beschenkten grundsätzlich weiter.




Ich stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie gerne auch für eine weitere Interessenwahrnehmung jederzeit zur Verfügung. Klicken Sie dazu auf mein Profilbild, um meine Kontaktdaten einsehen zu können.






Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-


Rechtsanwalt Raphael Fork

ANTWORT VON

(745)

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79881 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt geht auf die gestellte Frage ein. KEIN copy and paste von Gesetzestexten, ich kann diesen Anwalt soweit ich das jetzt mit zwei gestellten Fragen erfahren habe, sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell, war sehr ausführlich und gut verständlich! Ich fühle mich sehr gut beraten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und auf den Punkt. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER