Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf einer Herrenuhr - Automaitk


24.10.2006 22:04 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von



Guten Tag,

aus meiner privaten Sammlung habe ich am 20.10.2006 eine Automatik Herrenuhr versteigert. Obwohl auf der Uhr das Markenlogo von Omega ersichtlich ist, habe ich ganz bewußt auf die Namensnennung im Text verzichtet. Auch wurde von mir nie behauptet dass es sich um ein Original handelte. Ich wollte mich lediglich von der Uhr trennen und anderen Sammlern die Möglichkeit geben eine solche Uhr zu erwerben. Der Käufer hat mich darufhin per eMail kontaktiert und ein Treffen zur Übergabe vorgeschlagen. Da ich aber weder Zeit noch Lust dazu hatte, habe ich nicht geantwortet und warte nunmehr auf den Zahlungseingang. Heute erhielt ich eine weitere eMail des Käufers mit der Drohung einen Anwalt einschalten zu wollen, da ich mich bis dato nicht auf seine Mail gemeldet hätte. Um mir "weitere Kosten und Ärger" zu ersparen rät er mir ihn dringend zu kontaktieren. Die Frist läuft bis Freitag! Meine Nachforschungen ergaben, dass dieser Kunde ein Uhrenhändler ist, der ganz offensichtlich auf diese Art und Weise Originale zu einem sehr günstigen Preis von den Verkäufern erpresst und dann wiederum verkauft.

Wie soll ich mich nun verhalten? Ich möchte den Verkauf gerne rückgängig machen, da ich das Gefühl habe einem Erpresser ins Netz gegangen zu sein und er wahrscheinlich eine echte Omega fordern wird. Wie gseagt, ich habe niemals eine echte Omega zum Verkauf angeboten. Könnte ich ggf. auch eine andere Automatik Herrenuhr entsprechend der von mir verfassten Beschreibung anbieten, so wie es bei einem Verlust oder einer Beschädigung evtl. in Frage käme? Oder sind die beigefügten Bilder bindend? Der Verkaufspreis lag übrigens bei 165 Euro.

Hier nochmal der Text wie in eBay eingestellt:

Kategorie: Uhren & Schmuck > Weitere Armbanduhren > Mechanikuhren > Chronometer > Herren

Sie bieten auf eine wunderschöne Seamaster aus meiner privaten Sammlung. Die Uhr ist ungetragen und ein echter Hingucker! Mehr Details erhalten sie aus den beigefügten Bildern. Lünette noch mit Schutzfolie!
Viel Spaß beim Bieten! ...3-2-1-Deins!


Vielen Dank für Ihre Antwort!
25.10.2006 | 12:13

Antwort

von



Hohenstaufenring 44-46
50674 Köln
Tel: (0221) 3500 67 80
Web: www.wagnerhalbe.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte beachten Sie zunächst, dass aufgrund der Sachverhaltsangaben nur eine erste Einschätzung zur Sach- und Rechtslage abgegeben werden kann. Diese allgemeine Bewertung dient jedoch durchaus als sinnvolle Orientierung in dem weiteren Verfahren. Für eine detaillierte Auskunft ist die direkte Beauftragung und Befragung eines Rechtsanwaltes unentbehrlich. Es ist zudem möglich, dass bisher nicht bekannte Tatsachen die rechtliche und tatsächliche Würdigung des von Ihnen beschriebenen Falles ändern. Unter Berücksichtigung des von Ihnen beschriebenen Sachverhalts und des von Ihnen eingestellten Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Vorliegend dürfte der Vertrag rechtswirksam über eBay zustande gekommen sein. Hiernach sind Sie gegen Zahlung eines Kaufpreises in Höhe von 165,00 Euro verpflichtet, dem Käufer/Ersteigerer Eigentum an einer Originalarmbanduhr der Marke Omega, Typ „Seamaster“ zu verschaffen. Die von Ihnen bei eBay eingestellte Leistungsbeschreibung mit Bild ist insoweit eindeutig und bindend. Der Vertrag ist entsprechend von Ihnen zu erfüllen. Ein persönliches Treffen ist hierzu nicht notwendig. Versenden Sie die Uhr einfach wie üblich nach Erhalt des Kaufpreises per Paketdienst an den Käufer.

Sofern Sie dem Käufer entsprechend Ihrer vertraglichen Schuld keine originale Armbanduhr übergeben können, sollten Sie diesen Sachverhalt schnellstmöglich dem Käufer mitteilen und versuchen, eine Rückabwicklung des Kaufvertrages zu vereinbaren. Schließlich kann der Käufer auf Erfüllung des rechtswirksam zustande gekommenen Vertrages pochen und die Erfüllung notfalls auch gerichtlich einfordern.

Es tut mir leid, Ihnen keine erfreulichere Auskunft habe geben können. Ich hoffe aber zumindest, dass Ich Ihnen mit dieser Antwort eine erste Orientierung geben konnte.

Bei Nachfragen können Sie mir am schnellsten direkt eine E-Mail an jh@wagnerhalbe.de senden. Sie erhalten zeitnah eine kostenfreie Rückantwort.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Jörg Halbe
Wagner Halbe Rechtsanwälte - Köln
www.wagnerhalbe.de


ANTWORT VON


Hohenstaufenring 44-46
50674 Köln
Tel: (0221) 3500 67 80
Web: www.wagnerhalbe.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Existenzgründungsberatung, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER