Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf des Unternehmens

13.05.2017 17:57 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

folgende Sache:

Ein Strom und Gaslieferant fordert aus Energieverbrauch eine Nachzahlung von über 5.000,00 € Vebrauchszeitraum 01.01.2016 - 01.4.2017 gegenüber der GmbH. Vertragspartner ist diese auch. Rechnungsdatum ist der 24.04.2017. Die GmbH allerdings habe ich am 18.04.2017 mit notarieller Urkunde verkauft. Handelsregister ist noch nicht geändert. Somit hat sich nunmehr der Geschäftsführer, als auch der Firmensitz geändert. Dies wurde dem Energieversorger auch so mitgeteilt. Die Annahme von etwaigen Briefstücken habe ich entsprechend meiner Abberufung als Geschäftsführer verweigert. In der Urkunde ist explizit vermerkt, dass der neue Geschäftsführer für alle bestehenden Verbindlichkeiten haftet bzw. diese übernimmt. Die Stromfirma allerdings behauptet nunmehr, dass dies keine Rolle spiele und ich für den Verbrauch bzw. die daraus resultierenden Kosten zu haften habe. Ist dies richtig? Ist es richtig, dass das Datum der Urkunde (Verkauf) entscheidend ist und nicht die Änderung im Handelsregister?

15.05.2017 | 01:21

Antwort

von


(151)
ADOLFSALLEE 55
65185 Wiesbaden
Tel: 0611 974510
Web: http://www.kanzlei-klepsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Wenn Vertragspartner die GmbH ist, dann schuldet die GmbH die Zahlung der Rechnung (unterstellt, diese ist zutreffend).

Wer Geschäftsführer ist, spielt keine Rolle, die GmbH ist eine eigene juristische Person.

Nur wenn Sie persönliche eine Haftung übernommen haben (z.B. zusätzlich zur GmbH), müssten Sie zahlen, könnten dann aber von der GmbH Erstattung verlangen.


Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Familienrecht

ANTWORT VON

(151)

ADOLFSALLEE 55
65185 Wiesbaden
Tel: 0611 974510
Web: http://www.kanzlei-klepsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Baurecht, Sozialversicherungsrecht, Grundstücksrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81240 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette Anwältin. Schnelle Antwort. Sehr ausführlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich empfehle diesen Anwalt weiter! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat mir wirklich weitergeholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER