Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf Anteile GmbH - wie versteuern

| 01.04.2015 08:22 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Stefanie Lindner, Dipl.-Jur.


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe Anteile einer GmbH veräußert wie folgt:

- Veräußerungsgewinn: 16.900 €
- Anteile an der GmbH: 24 %
- Beteiligungsdauer: unter 12 Monate

Wie ist dies zu versteuern?

Vielen Dank und viele Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst ist danach zu unterscheiden, ob die Anteile an der GmbH im Privat- oder im Betriebsvermögen gehalten wurden.

Wenn Sie die Anteile im Privatvermögen gehalten haben, unterliegt der Veräußerungsgewinn dem Teileinkünfteverfahren, da es sich bei Ihnen um eine wesentliche Beteiligung i.S.v. § 17 EStG handelt.
Nach dem Teileinkünfteverfahren sind 60% des Veräußerungsgewinnes steuerpflichtig, 40 % bleiben steuerfrei, vgl. § 17 i.V.m. § 3 Nr.40 lit.c Einkommensteuergesetz (EStG).
Der Gewinn, der durch die Veräußerung des 28%igen Kapitalanteils erzielt wird, stellt Einkünfte aus Gewerbebetrieb dar.

Haben Sie die Anteile hingegen im Betriebsvermögen gehalten, greift ebenso das Teileinkünfteverfahren, § 3 Nr.40 EStG. Der steuerpflichtige Teil in Höhe von 60% unterliegt der Gewerbesteuer.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegen gebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Stefanie Lindner

Nachfrage vom Fragesteller 01.04.2015 | 11:41

Sehr geehrte Frau Lindner,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.

D.h. ich muss in der Steuererklärung auch nur 60% des Veräußerungsgewinns angeben, also schreibe ich 10.140 € und nicht 16.900 € in das entsprechende Feld 40 der Anlage G?

Vielen Dank und viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.04.2015 | 12:32

Ja, exakt. Sie müssen dort lediglich die 60% eintragen, denn nur diese sind steuerpflichtig.

Beste Grüße
Stefanie Lindner

Bewertung des Fragestellers 01.04.2015 | 14:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnell und ausführlich. Danke!"