Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkäufer will vom kaufvertrag zurücktreten

13.11.2020 13:12 |
Preis: 30,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Vor 1 Monat habe ich ein Auto bei einem Händler gekauft für 20500 Euro. Nach 2 Wochen habe ich das Auto bei Vertragspartner abgegeben weil das Auto komische Geräusche machte. Die Werkstatt hat festgestellt das der kettenspanner und die GPS Antenne kaputt sind und zusammen würde das knapp 4000 Euro kosten. Ich habe doch eine Gewährleistung. Der Händler von dem ich Auto gekauft habe möchte es nicht reparieren weil ihm das zu teuer ist und er verlangt vom kaufvertrag zurück zu treten. Er will mir das Geld für das Auto zurückgeben und die Gefahren km die ich gefahren bin abziehen. Darf er mir weniger Geld geben? Darf der Händler vom kaufvertrag zurücktreten oder muss er das Auto reparieren? Ich würde das Auto gerne behalten wenn er es reparieren würde.
13.11.2020 | 13:46

Antwort

von


(2358)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie als Käufer haben grundsätzlich ein Wahlrecht, können also die Nachbesserung (=Reparatur) fordern.

Nur wenn für den Verkäufer das unzumutbar ist, kann er ablehnen.

Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn eine Reparatur nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich wäre.

Aber das ist hier nicht gegeben, sodass Sie auf Reparatur bestehen sollten.

Einen Rücktritt müssten Sie sonst zustimmen.

Dann ist das Auto zurückzugeben und der Kaufpreis zu erstatten, wobei aber die Nutzungen dann tatsächlich auch in Abzug gebracht werden können.

Bestehen Sie daher schriftlich auf eine Reparatur und setzen Sie eine Frist von 14 Tagen.

Weigert der Händler sich weiter, sollten Sie einen Rechtsanwalt beauftragen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2358)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke! Ich fühle mich gut beraten, mehr war ohne konkrete Angaben bzw. richtiges Einsteigen in den Fall nicht möglich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Perfekt vielen Dank für die Antwort. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank, Ihre Antwort war verständlich und hilfreich. ...
FRAGESTELLER