Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkäufer will nicht liefern.


| 12.03.2005 16:17 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hallo,
ich habe bei ebay in einer "Sofort Kaufen" Auktion 3 Schinken gekauft, die zu einem Sofort Kauf Preis von je 1 Euro angeboten wurden. Nach der "End Of Auktion (EOA)" mail von ebay bekam ich folgende mail von dem Verkäufer:
"Hallo xxxxx (xxxxx),

Vielen Dank! Sie haben am 2005-02-26 21:52:51 folgenden Artikel bei eBay.de.(Fixed) gekauft: JAMON SERRANO aus SEGORBE, Schinken, 6,6 - 7,1 kg !!!!! (eBay.de.(Fixed) [xxxxxxx])

Um den Kauf schnellstmöglich und problemlos abzuwickeln, bitten wir Sie auf nachstehende Web-Seite zu gehen. Hier erhalten Sie unsere Bankdaten und können nochmals Ihre bei eBay.de.(Fixed) angegebene Anschrift einsehen und eventuell korrigieren.

Darüber hinaus erhalten Sie eine individuelle Referenz-Nummer, die Sie bitte bei der Überweisung angeben. Nur so ist gewährleistet, dass die Zahlung ordnungsgemäß zugeordnet werden und der Versand umgehend erfolgen kann.

Sollten Sie MEHRERE Artikel ersteigert bzw. gekauft haben, die in EINER Sendung verschickt werden sollen, so gehen Sie bitte erst auf diese Seite, wenn Sie von uns ALLE Kaufbestätigungen der einzelnen Artikel erhalten haben.

Wenn Sie nämlich an mehreren unserer Auktionen teilgenommen haben, erhalten Sie diese Mail für JEDEN Artikel, den Sie erworben oder ersteigert haben.

WICHTIG:
Bitte gehen Sie erst auf folgende WebSeite sobald Sie ALLE Bestätigungen Ihrer Auktionen und Käufe von uns erhalten haben. Nur dann können wir kostensparend in EINER Lieferung versenden.

H I E R K L I C K E N !! http://buy.auctionweb.info/xxxxx/xxxxx/xxxxx/xxxxx..."

Nachdem ich auf der genanten Webseite die Kontoinformationen bekam, tätigte ich die Überweisung (online).
Darauf bekam ich von dem Verkäufer folgende mail:
"Hallo xxxxx,

wir haben die Bestätigung Ihres Kaufs in Höhe von EUR 28.90 erhalten.

Bitte verwenden Sie für jeden Schriftverkehr folgenden Betreff: xxxxx

Bitte überweisen Sie den Betrag von 28.90 EUR unter Verwendung des folgenden Betreffs "xxxxx" auf folgendes Konto Nr:xxxxx,
Inh.xxxxx,
Frankfurter xxxxx xxxx,
(BLZ xxxxx)

Schöne Grüße
xxxxx, xxxxx"

Neun Stunden später kam vom Verkäufer folgende mail:
"Hallo,

das Angebot enthielt einen Fehler.
Bitte erkennen Sie die Transaktion als nicht abgeschlossen an.

Danke für Ihr Verständnis.

Gruß, xxxxx."
die ich wie folgt beantwortet habe:
"Hallo xxxxx,

das sehe ich anders. Ich habe von Ihnen zwei Bestätigungs Mails
über den abgeschlossenene Kauf (mit den Modalitäten der Abwicklung).
Ich werde jetzt den Kaufpreis überweisen und bestehe auf Vertragsabwicklung.
Wenn Sie den Vertrag nicht erfüllen, gebe ich den Vorgang an meinen Anwalt.

Gruß

xxxxx"
Darauf kam vom Verkäufer (nachdem dieser an ebay, zwecks Erstattung der Einstellgebühren, gemelded hatte, dass sich Käufer und Verkäufer geeinigt hätten, die Transaktion zu annulieren, da sich der Käufer geirrt hätte!! Dem habe ich ebay gegenüber widersprochen. ebay hat darauf den Vorfall abgeschlossen und keine Gebührenerstattung vollzogen):
"Sehr geehrter xxxxx,

bei dem von mir eingestellten Artikeln xxxxx ist mir ein Fehler unterlaufen. Diese Artikel sollten ab 1€ zum Bieten eingestellt werden, wurden aber von mir für 1€ zum "Sofort-Kauf" angeboten. Ich hatte mich also, als ich diese Artikel einstellte, geirrt und hatte nicht die Absicht sie zum "Sofort-Kauf" einzustellen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich an diesem Vertrag nicht festhalten möchte.

Mit freundlichen Grüssen,
xxxxx (xxxxx)."

Hierauf habe ich geantwortet:
"Hallo Herr xxxxx



kann es sein, dass wir einen abgeschlossenen Vertrag haben,

der 2 mal (in Worten: zwei mal) von Ihnen bestätigt wurde?

Kann es weiter sein, dass Sie wissentlich eine Falschaussage

gegenüber ebay abgegeben haben, insoweit, dass wir uns geeinigt hätten, den Vertrag

zu annulieren und als Begründung angegeben haben, ich, der Käufer, hätte irrtümlich

ersteigert? Desweiteren haben Sie die Anfrage zwecks Erstattung der Einstellgebühren

unter „...Unstimmigkeiten wegen eines nicht bezahlten Artikels...“ gestellt. Ersteigert

wurde Samstag abends, Ihre mail an ebay ist von Montag morgens 2:24. Zu dem

Zeitpunkt konnte die Zahlung also noch garnicht bei Ihnen sein! Sie stellen mich als

„Nichtzahler“ gegenüber ebay dar, das ist eine Unverschämtheit!

Wenn Sie Ihr Konto überprüfen, werden Sie feststellen, dass die Zahlung (3 x Schinken

+ Gestell + Versand) bereits eingegangen sein dürfte. Unter diesem Aspekt erwarte ich

Ihre Lieferung bis spätestens kommenden Samstag, den 5.03.2005.



Mit freundlichen Grüßen



xxxxx"

Frage: wie sind meine Chancen die gekaufte Ware zu bekommen?

(Sorry für die lange Story, wollte aber alle Fakten reinpacken)

Gruß

xxxxx



Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Chance, die Ware zu erhalten, steht eher schlecht. Zwar haben Sie Recht, dass hier ein wirksamer Vertrag geschlossen wurde; das nachfolgende Verhalten des Verkäufers ist aber als Anfechtung wegen Irrtums zu werten, so dass der Vertrag durch die Anfechtung als nicht geschlossen angesehen werden muss.

Allerdings macht sich der wegen Irrtums Anfechtende schadensersatzpflichtig. Er muss Sie so stellen, wie Sie gestanden hätten, wenn Sie den Vertrag nie geschlossen hätten. Sind Ihnen also irgendwelche Kosten entstanden, so können Sie diese beim Verkäufer geltend machen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 12.03.2005 | 16:54

Danke für die schnelle Antwort,

Frage, ist es relevant, daß der Verkäufer mir den Geldbetrag bis Heute nicht zurück überwiesen hat?
Gruß

Theo001

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.03.2005 | 17:05

Für die Frage nach der Anfechtung ist es im Prinzip nicht relevant. Aber der Verkäufer ist selbstverständlich zur Rückzahlung verpflichtet, da er den Rechtsgrund für die Zahlung rückwirkend selbst beseitigt hat und daher um den Kaufpreis ungerechtfertigt bereichert ist.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Prima Service.
Danke"
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER