Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährunsgfristen bei Bankschulden

02.07.2014 10:34 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung:

Alte Bankschulden von vor 20 Jahren; Verjährungseinrede und Nachweis der Anspruchsgrundlage

Sehr geehrte/er

In 1991 habe ich eine Bankkonto bei der Stadtsparkasse in Oberhausen gehabt. In 1997 nach meine Studium, bin ich zu meine Heimat in England zurückgezogen.
In 2007 bin ich von England nach Berlin gezogen. Und heute nach über 20 jahre später, bekomme ich ein brief von der Stadtsparkasse in Oberhausen eine brief, das ich schulde der bank €6771.00. Es war mich nicht bekannt, das ich eine Schulden hätte, weil der war keine Korrespondenz zwischen der bank und mir über die letzte 20 jahre. Jetzt sagte der bank das ich habe spätestens biß zum 16.07.14 unter Vorlage geeigneter Einkommensnachweise, und wie ich diese Forderung tilgen wollen.

Ich würde sehr dankbar für eine kurze Beratung.

02.07.2014 | 10:53

Antwort

von


(1917)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ein Ratenzahlungsangebot würde ich denen zunächst nicht zu senden, bevor nicht folgende Fragen hinreichend geklärt sind:

- Berechtigung der Bank hinsichtlich Grund und Höhe der vermeintlichen Schuld;

- Auskunft über Vertragsverhältnis im Rahmen dessen;

- Mahnungen etc.;

- Verjährung (die kann schon 2005 erreicht gewesen sein), welche Sie auf jeden Fall schriftlich als Einrede einwenden sollten - sicherheitshalber;

Erst danach macht es Sinn, hier eine Tilgung zu überlegen.

Dann mach es auch Sinn, einen Anwalt Ihrer Wahl einzuschalten, da bei dieser Summe über 5.000,- € jedenfalls vor dem insoweit zuständigen Landgericht sowieso Anwaltszwang vorherrscht, so dass es später schon Sinn machen würde, einen Anwalt bereits außergerichtlich zu beauftragen.

Die Bank hat auf jeden Fall ihre vermeintliche Anspruchsberechtigung nachzuweisen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1917)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94540 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort, Sie haben uns sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Antwort ausführlich genug mit Verweisen auf entsprechende Gesetzte und einer leicht verständlichen "unjuristischen" Erklärung. Trotz später Stunde wirklich sehr prompt auf meine Frage und auch auf die Rückfrage geantwortet. ... ...
FRAGESTELLER