Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährungsverzicht formulieren sowie Prozessrisiko für eine Gesellschaftergarantie

10.09.2014 10:53 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


12:29
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir als Gesellschafter haben unseren ehemaligen GmbH Geschäftsführer Im Jahre 2004 folgendes Unterschrieben:

**
Übernahme der Geschäftsführung für die Willi Wendich GmbH in ... durch Herrn Müller, Wohnhaft in ..

Die ABC GmbH kommen für alle Kosten und Schäden auf, die Herrn Müller sowie die für ihn berechnende Müller GmbH in ... im Rahmen seiner Tätigkeit als Geschäftsführer entstehen, und verbürgt sich für die Bezahlung seiner Tätigkeit die von der Müller GmbH berechnet wird.
Dies gilt insbesondere für Auseinandersetzungen mit Gesellschaftern. Solten Herrn Müller und seiner Familie gesundheitliche Schäden hierbei entstehen, kommen die ABC GmbH auch hierfür auf und für den Verdienstausfall, der dabei entsteht, sofern die Schäden nicht von anderer Seite getragen werden. Außerdem garantieren die Gesellschafter, das Herr Müller nach eventueller Abwicklung der Willy Wendich GmbH weiterhin von ihnen bzw. ihren Gesellschaftern im Rahmen von 40 Stunden pro Woche im Rechnungswesen und/oder in der Geschäftsführung zu gleichen Konditionen beschäftigt wird.
**

Die WillyWenndich GmbH ging 2005 Insolvenz und endete für alle Beteiligten mit einem Urteil wegen Bankrott u.a. Im Jahre 2013.

Die ABC GmbH existiert noch und hat einen laufenden Geschäftsbetrieb, und die Gesellschafter leben auch noch ;-)

Herr Müller arbeitete noch bis ca. 2010 in unserer ABC GmbH (vorher in der Willy Wendich ) und beantragte 2013 einen Mahnbescheid gegen dem wir widersprachen aufgrund der obigen Gesellschaftergarantie.

Finanziell sowie rechtlich können wir Herrn Müller leider nicht mehr beschäftigen, auch aufgrund seiner ( unserer ) Vorstrafen.

Hierzu meine Fragen,


1.) Um zumindest eine Gerichtsverhandlung ( und weitere Kosten ) zu vermeiden, ist Herrn Müller zufrieden wenn wir Ihm ein Verjährungsverzicht unterschreiben, bezugnehmend auf die o.g. Erklärung. Könnten Sie mir einen zweizeiler Schreiben der den o.g. Zweck erfüllt allerdings in KEINSTER weise ein Schuldeingeständnis oder ähnliches für uns bedeutet. Oder ggf. gar die eingetretene Verjährung wieder herstellt.

2.) Welche Chancen hat Herr Müller hier in etwa an sein Geld zu kommen, bzw. wie hoch ist das Prozessriskiko für uns. Ein Anwalt sagte mir mal im vorbeilaufen er hält das alles für sehr dünnes Eis. Herr Müller allerdings sagt bis zu seinem 65 Lebensjahr müsste schon was kommen......


Anmerk: Die Namen sind frei erfunden.

Danke !

10.09.2014 | 12:05

Antwort

von


(1162)
Hauptstraße 16 a
25488 Holm
Tel: 04103/9236623
Web: http://www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Die Verjährungsverzichtserklärung könnte wie folgt lauten:

Vereinbarung

zwischen

Herrn (Anspruchsteller)
und
Fa. (Anspruchsgegner)

Ausgangslage:
Der Anspruchsteller erhebt auf der Grundlage der Vereinbarung aus 2004 Anspruch auf ...

Vereinbarung:
Zur Vermeidung weiterer Kosten verzichtet der Anspruchsgegner auf die Einrede der Verjährung, soweit Ansprüche bis zum heutigen Tage nicht verjährt sind. Der Anspruchsteller nimmt den Verzicht hiermit an.

Ort, Datum
Unterschriften
------------------------------

Zu den Erfolgsaussichten bzw. dem Prozessrisiko lassen sich leider keine fundierten Aussagen machen, da weder bekannt ist, welche konkreten Ansprüche geltend gemacht werden, noch deren Höhe benannt ist.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -


Rechtsanwalt Karlheinz Roth

Rückfrage vom Fragesteller 10.09.2014 | 12:26

Danke für die kurzfristige Beantwortung !

Kann ich hier noch eine Zeitkomponente einbauen ? z.b;

Zur Vermeidung weiterer Kosten verzichtet der Anspruchsgegner auf die Einrede der Verjährung BIS ZUM JAHR 2018, soweit Ansprüche bis zum heutigen Tage nicht verjährt sind.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 10.09.2014 | 12:29

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Die von Ihnen gewünschte Zeitkomponente kann problemlos in den Vertragstext eingefügt werden.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

ANTWORT VON

(1162)

Hauptstraße 16 a
25488 Holm
Tel: 04103/9236623
Web: http://www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Immobiliensteuern, Strafrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80359 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Einfach Gut, er beantwortet die Fragen und Nachfrage sehr Detailteich und zufriedenstellend. Kann Ihn nur weiterempfehlen. Bei mir ging es um Arbeitsrecht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Toller Anwalt ist da wenn man ihn braucht. Habe ihn jetzt auch mit dem Fall betraut. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens... ...
FRAGESTELLER