Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährungsfristen - ist die Forderung verjährt?.

| 08.10.2012 15:27 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Ein uns sehr gut bekannter Rechtsanwalt hat in 2006 auf Ersuchen meines Mannes und mir einen Text für ein gemeinschaftliches Testament erstellt. Mein Mann ist zwischenzeitlich verstorben. Eine Rechnung für diese Bemühungen habe ich erst vor ca. 6 Wochen erhalten.
Frage: Obwohl unstreitig eine Leistung erbracht wurde, aber eine Rechnung erst - wie oben - erstellt wurde, ist die Forderung verjährt?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die regelmäßige Verjährung beträgt nach § 195 BGB drei Jahre. Diese Verjährungsfrist gilt auch für Honorare von Rechtsanwälten. Ob die Forderung verjährt ist, hängt davon ab, wann diese entstanden ist, da hiervon der Verjährungsbeginn abhängt. Nach § 199 Abs. 1 BGB beginnt die regelmäßige Verjährungsfrist mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste. Verjährungsbeginn war damit am 01.01.2007, Verjährungsende am 31.12.2010.

Sie sollten dem Rechtsanwalt daher mitteilen, dass seine Forderung verjährt ist und die Rechnung von Ihnen daher nicht bezahlt werden wird.

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.
Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.

Bewertung des Fragestellers 11.10.2012 | 16:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mit der Antwort auf meine gestellte Frage bin ich sehr zufrieden. Die Beantwortung erfolgte prompt."