Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährungsfrist für Darlehnsverträge

| 15.10.2018 10:22 |
Preis: 25,00 € |

Kredite


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Winkler


Zusammenfassung: Bei Darlehensverträgen ist für den Zeitpunkt der Rückzahlung in erster Linie die vertragliche Vereinbarung zwischen den Parteien maßgeblich.

Schönen guten Morgen,
mein Bruder hat mir in 2006 und in 2013 jeweils 2.000 EUR geliehen und darüber gibt es einen Vertrag, den er damals aufgesetzt hat und wir beide unterschrieben hat.
In beiden Verträgen steht allerdings, dass die Rückzahlung mit Auszahlung Erbe unserer Mutter getätigt werden kann. Nun will er aber das Geld jetzt direkt, obwohl noch keine Auszahlung stattgefunden hat.
Hat er überhaupt noch einen Anspruch auf das Geld?
Danke für eine kurze Antwort
Freundliche Grüße

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

Lassen Sie mich Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Hier gilt was in den Verträgen vereinbart wurde. Wenn in den Darlehensverträgen steht dass die Rückzahlung mit Auszahlung des Erbes der Mutter erfolgen soll, und zwar erst dann, dann ist das verbindlich. In dem Fall hat Ihr Bruder zum jetzigen Zeitpunkt keinen Anspruch.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 15.10.2018 | 11:23

Schönen guten Tag und danke für die schnelle Rückantwort,
sie hilft mir insoweit weiter, als dass er zum jetzigen Zeitpunkt keinen Anspruch auf das Geld hat.
Greift denn in meinem Fall die Verjährungsfrist nicht?
Danke für eine weitere Antwort
Freundliche Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.10.2018 | 12:01

Sehr geehrte Fragestellerin,


Zu Ihrer Nachfrage Folgendes:

Verjährung greift nach Ihren Angaben in diesem Fall nicht. Der Rückzahlungsanspruch für ein Darlehen unterliegt grundsätzlich der 3-jährigen Regelverjährung. Allerdings beginnt diese erst mit Fälligkeit des Anspruchs. Und fällig ist der Anspruch erst mit Auszahlung des Erbes der Mutter. Erst dann beginnt auch die Verjährungsfrist von drei Jahren.


Mit freundlichen Grüßen,

Lars Winkler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 17.10.2018 | 12:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.10.2018 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER